Woche des Lichts in Frankfurt

 Katinka Corts
13. März 2018
Die Kalksandstein-Fassade wird während der Luminale zur Projektionsfläche für das Mailänder Designkollektiv Karmachina (Bild: Ernst Ludwig Kirchner, Szene im Café, Städel Museum Frankfurt am Main)
Alle – zwei – Jahre wieder zieht die Light + Building Fachleute aus den Bereichen Licht- und Gebäudetechnik, Haus- & Gebäudeautomation und aus dem Bauwesen im Allgemeinen nach Frankfurt am Main. Diesen Sonntag eröffnet die Messe.
Ab diesem Wochenende regiert wieder das Licht in Frankfurt am Main: Die Light + Building findet statt. Ergänzt wird die Messe auch dieses Mal durch die Luminale, bei der auf abendlichen Spaziergängen Lichtinstallationen und -inszenierungen entdeckt werden können.

Wer sich nicht allein über die Messe bewegen will und stattdessen lieber gemeinsam mit Fachleuten die Highlights dieses Jahres sehen möchte, dem seien die Guided Tours von world-architects empfohlen. Mittlerweile zum fünften Mal führen Lichtplanerinnen und Lichtplaner zu ausgewählten Ausstellern und diskutieren mit ihnen und dem Publikum die Neuheiten. Täglich finden zwei Rundgänge statt, begleitet von zB Ulrike Brandi (Hamburg), Rafael Gallego (Madrid) oder Michael und Iris Podgorschek (Wien).

Anmeldungen zu den Touren über die Messe sind noch möglich, die Rundgänge zu den Stationen der Luminale sind jedoch schon ausgebucht. Erste Eindrücke zur diesjährigen Messe bekommen Sie in unserem Messevorbericht.
Light & Building 2016 (Bild: Mathias Duerr / World-Architects)

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Studio MK27

Jungle House

Andere Artikel in dieser Kategorie