Vor den Toren Zürichs

Manuel Pestalozzi
29. Oktober 2020
Zwei neue Hochhäuser mit freiem Blick auf die Lägern werden in Regensdorf gen Himmel wachsen. (Visualisierung: Pensimo Management AG)

Direkt am Bahnhof Regensdorf-Watt nordwestlich von Zürich entsteht das neue Stadtquartier Zwhatt. Die Pensimo Management AG hat die Baugesuche für die erste Etappe eingereicht. Für „Vielfalt in der Architektur“ sollen namhafte Architekten sorgen.

Der Vorbereitungsprozess für Zwhatt nahm mehrere Jahre in Anspruch. Ein Charrette-Verfahren, also eine interdisziplinäre Planung mit Architektinnen, Städteplanern und vielen weiteren Expertinnen und Experten, im konkreten Fall über 100 an der Zahl, wurde durchgeführt – wir berichteten. Entwickelt wurden schließlich sieben Gebäude, darunter zwei Hochhäuser. Vergangene Woche hat die Pensimo die Baugesuche für die erste Bauetappe eingereicht. Dabei handelt es sich um drei Gebäude, die auf dem heutigen Parkplatz gegenüber dem SAP-Bau entstehen sollen: ein Gewerbebau direkt an der Wehntalerstasse, der sogenannten „Querbau“ mit 60 Wohnungen und ein Hochhaus mit deren 160. Ebenfalls eingereicht wurden die Baugesuche für die Tiefgarage sowie die Gebäude an der Neuhardstrasse: ein weiteres Hochhaus mit 150 Wohnungen sowie der „Längsbau“ mit 30 Maisonette-Lofts. Insgesamt werden also zunächst 400 Wohnungen, 12'000 Quadratmeter Gewerbefläche sowie 330 Tiefgaragenstellplätze realisiert.

Die Entwurfsteams lassen hohe architektonische Qualität erwarten: Boltshauser Architekten, Bureau Alexander Brodsky, Graser Architekten, Lütjens Padmanabhan und Studio Märkli liefern die Entwürfe. Mit von der Partie ist außerdem das Büro Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau. Das Stadtquartier Zwhatt soll den wesentlichen Teil der benötigten Energie aus umweltschonenden Quellen beziehen, unter anderem ist eine große Photovoltaik-Anlage eingeplant. PV-Module sind nicht nur auf den Dächern vorgesehen, sondern bei den Hochhäusern auch als Fassadenelemente. Damit wird eine möglichst CO2-neutrale Energieerzeugung angestrebt. Die Pensimo ist zuversichtlich, mit dem Projekt schnell weiter voranzukommen: Im Herbst 2021 schon soll die Vermietung der ersten Wohnungen starten.

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

THOMAS STADLER ARCHITEKTEN

Büro- und Geschäftshaus Rathausstraße

Andere Artikel in dieser Kategorie