„Picknick auf der Blumenwiese“

Katinka Corts
13. November 2019
Echte Partizipation: Den realisierten Entwurf für die Gestaltung des Mensadaches erarbeiteten die Schulkinder (Foto: hammeskrause architekten)

Im Auftrag des Schulverwaltungsamtes Stuttgart haben hammeskrause architekten einen Mensabetrieb mit Veranstaltungsraum geplant. Die Holzkonstruktion mit farbig beschichteten Aluminiumschindeln an Wand und Dach ist der neue Hingucker zwischen der Anne-Frank-Gemeinschafts- und der Heilbrunnenschule im Stadtteil Stuttgart-Möhringen. 

Den bestehenden Schulbauten aus den 1960er- und 1970er-Jahren ist der buntgefleckte Neubau ein passendes Gegenstück: Auf dem gemeinsamen Campus rücken die inhaltlich separierten Schulhäuser im neuen Mensabau näher zusammen. Wie Projektleiter Joep Kuys im März vergangenen Jahres gegenüber der Stuttgarter Zeitung sagte, sollte die Mensa aber nicht nur als neues „Campus-Herz implantiert“, sondern ihre Gestaltung auch mit den Schülern entwickelt werden. In Workshops überlegten die Kinder der Schulen, welches Muster die Hülle des Neubaus tragen sollte. Den gemeinsam erarbeiteten Entwurf „Blumenwiese“ stellte das Nufringer Unternehmen Altvater Metallverarbeitung  schließlich aus ginstergelben, karminroten, minzgrünen und pastelltürkisen Aluminiumschindeln her. Die insgesamt 4000 bunten Rauten umhüllen die Holzkonstruktion der Mensa nun sowohl an der Wand als auf dem Dach.

Foto: Wolf-Dieter Gericke
Foto: Wolf-Dieter Gericke
Plan: hammeskrause architekten

Im Gegensatz zu den Waschbetonbrüstungen, Fensterbändern aus Holzelementen und den Flachdächern der Bestandsbauten, gehen die Architekten mit dem Mensa-Neubau einen ganz anderen Weg: Wände und Satteldach gehen fließend ineinander über, die zur Hof gerichtete Stirnseite ist vollständig verglast, die gegenüber liegende Front an einer Böschung aus Beton. Speise- und Veranstaltungssaal sind breit und weit, da die Seitenwände alle Lasten abfangen ist der Raum frei von Stützen. 

In zwei Schichten können in der Mensa knapp 600 Essen ausgegeben werden, zugleich bietet der Neubau Raum für Schulveranstaltungen wie Musik- und Theateraufführungen. Die umlaufende Sitzbank mit hohe Holzlehne zieht sich durch den Innenraum und auch bis hinaus in den Außenraum, wo sie zum wettergeschützten Treffpunkt wird. Öffnungen in den Wand- und Dachflächen führen den Blick in den umgebenden Stadt- und Landschaftsraum, einfallendes Licht zoniert den Saal.

Mit der Fertigstellung der Mensa sind die Bauarbeiten auf dem werdenden Campus jedoch noch nicht beendet, in den nächsten Jahren soll die Anne-Frank-Gemeinschaftsschule erweitert und das Hauptgebäude umgestaltet werden. Das Vergabeverfahren für diesen zweiten Bauabschnitt lief 2017. Das Kölner Büro v-architekten wird in Verlängerung der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule einen Neubau erstellen, das eine neue Bibliothek sowie weitere Zimmer für die Schule aufnimmt.

Plan: hammeskrause architekten
Plan: hammeskrause architekten
Foto: Wolf-Dieter Gericke
Foto: Wolf-Dieter Gericke

Vorgestelltes Projekt

Mecanoo

Eurojust (EU agency)

Andere Artikel in dieser Kategorie