Ortnenaubrücke, Fuß- und Radwegbrücke

Landmarke in Lahr

Henchion Reuter und EiSat
30. Januar 2019
Brücke über dem Kreuzungsbereich B15 / B3 (Bild: Oliver Kern)

Diese Woche stellen wir Ihnen die Ortenaubrücke von Henchion Reuter und EiSat vor. Über die Fuß- und Radwegbrücke berichtet Klaus Reuter.

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?
Brücken schlagen – Aufgabenstellung war es, ein Verbindungsbauwerk über die B 415 zwischen den Parkteilen Mauerfeldpark und Stegmattenpark zu entwerfen, die für die Landesgartenschau 2018 in Lahr errichtet wurden. Langfristig ist die neue Brücke in ein übergeordnetes Fuß- Radwegnetz integriert. Gleichzeitig sollte eine Landmarke für die Landesgartenschau und darüber hinaus für die Stadteinfahrt von Lahr geschaffen werden.

Pylon mit abgehängter Brücke (Bild: Oliver Kern)

Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?
Es galt eine zeitgemäße Brücke zu entwickeln, die der besonderen Situation an der Schnittstelle zweier Parks und zweier Bundesstraßen gerecht wird. Selbstverständlich und ordnend, im Lageplan als sauberer Kreisabschnitt ausgebildet, liegt die Brücke in dem stark heterogenen Umfeld an der Schnittstelle zweier Bundestraßen und Parks. Der 50 Meter hohe Pylon an der Stadteinfahrt von Lahr akzentuiert diese Schnittstelle als „Landmarke“.

Zugang vom Seepark (Bild: Oliver Kern)
Konstruktionsdetail Pylon (Bild: Oliver Kern)
Ansicht Stadteinfahrt Lahr (Bild: Oliver Kern)

Welche speziellen Produkte oder Materialien haben zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?
Der Entwurf des Brückenbauwerks gliedert sich in drei konstruktiv eigenständige Zonen. Der Mittelteil ist eine filigrane Stahlkonstruktion, gefasst von zwei Randzonen in konventioneller Massivbauweise aus Stahlbeton. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 290m, wobei die freie Spannweite im Mittelteil rund 115m beträgt. Der Mittelteil als eigentliches Haupttragwerk ist als Schrägseilbrücke aus Stahl konzipiert. An dem innerhalb der Verkehrsinsel rückverankerten Pylon hängt über eine schräg verlaufende Seilschar ein leichter, stählerner Überbau.

Lageplan
Grundriss
Ansicht

Ortenaubrücke, Fuß- und Radwegbrücke
2018
Kreuzung der Bundesstraßen B415 / B3 in Lahr
77933 Lahr

Auftragsart
Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Bauherrschaft
Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH / Stadt Lahr

Architektur
Henchion Reuter Architekten, Berlin

Fachplaner
EiSat GmbH Beratende Ingenieure, Berlin

Bauleitung
R+S Ingenieure Achern

Ausführende Firmen
ARGE Meuerer-Bau GmbH & Co. KG (Rohbau) / H. Rohlfing GmbH (Stahlbau), Lahr

Hersteller
Reaktionsharzgebunder Dünnbelag sowie Korrosionsschutzbeschichtung Stahlbau: Geholit+Wiemer
Reaktionsharzgebunder Dünnbelag sowie Beschichtung Betonbau: Sika
Einbauleuchten: BEGA 22 248
Strahler: WE-EF FLC131 LED
Einbaustrahler: WE-EF ETC140-GB LED
LED-Lichtband Handlauf: XOOLUM ™ HYDRA HD10 IP67

Gesamtlänge des Brückenbauwerks
260 Meter

Gesamtkosten
4.200.000 €

Auszeichnung
Ingenieurbaupreis des Deutschen Stahlbaues 2019

Fotos
Oliver Kern, Freiburg

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Ogrydziak/Prillinger Architects

SHAPESHIFTER

Andere Artikel in dieser Kategorie

Ohne Hierarchie
vor 2 Tagen
Schwimmen unterm Holzdach
vor einer Woche
Landmarke in Lahr
vor 3 Wochen
Veredelter Rohbau
vor 4 Wochen
Lokomotiv-Remise neu belebt
vor einem Monat