Kulturelle Unterschiede

Juho Nyberg
22. Oktober 2014
Klotzen, nicht kleckern: Der neue Flughafen von Mexico City von Foster+Partners. (Bild: Foster+Partners)

Während sich Sir Norman Foster in Mexiko als Sieger des Architekturwettbewerbs feiern lassen darf, stösst er zuhause in England auf Widerstände.

Beim Bankett zur Feier des zukünftigen Flughafens der Haupstadt von Mexiko wurde Foster plötzlich mit Fragen zur Entwicklung ähnlicher Projekte in seiner Heimat konfrontiert, die er gleich öffentlichkeitswirksam für eine Kritik nutzte. Es ging um die Sistierung des Projektes für den Flughafen Thames Estuary Airport, das ebenfalls von Foster+Partners entwickelt worden war und Anfang September dieses Jahres wegen finanzieller und ökologischer Bedenken gestoppt worden war.

Wie im Telegraph zu lesen war, echauffierte sich der erfolgreiche Architekt über den Umstand, dass England seine Führungsrolle in Industrie und Technologie in den vergangenen hundert Jahren eingebüsst habe und mittlerweile statt grosser Investitionen für zukünftige Generationen nurmehr «quick fix»-Lösungen realisiert würden. jn

Verwandte Artikel

Andere Artikel in dieser Kategorie