Bricks

Berlin
Architekten
GRAFT
Adresse
Hauptstraße, 10827, Berlin
Jahr
2020
Stockwerke
5–20 Stockwerke
Bauherrschaft
Trockland
Team
Lars Krückeberg, Wolfram Putz, Thomas Willemeit, : Aleksandra Zajko, Alexandra Bunescu, Alfredo Peñafiel Suarez, Allison Weiler, Altan Arslanoglu, Andrei Dan Musetescu, Anja Frenkel, Anna Wittwer, Dennis Hawner, Dorothea Freiin von Rotberg, Emma Rytoft, Evgenia Dimopoulou, Fabian Busse, Inigo De Latorre, Jerzy Gerard Gabriel, Maria Angeles Orduna, Marvin Bratke, Mathilde Catros, Mats Karl Koppe, Matthias Rümmele, Nils von Minckwitz, Paula Martin Aedo, Primoz Strazar, Sebastian Gernhardt, Sven Wesuls, Verena Lihl, Veronika Partelova

An der Hauptstraße in Berlin Schöneberg werden die Dächer des ehemaligen Postgeländes von GRAFT für die gewerbliche Nutzung aktiviert. Das Gebiet rund um den Gebäudekomplex gehört zu den beliebtesten Wohngebäuden der Stadt und bietet Restaurants und Geschäfte, sowie Grünflächen in fußläufiger Entfernung. Die Hauptstraße verbindet den Berliner Südwesten mit dem Zentrum der Stadt und erfreut sich auch deshalb großer Beliebtheit.

Die denkmalgeschützten Gebäude des Postgeländes verteilen sich auf rund 11.700 m². Die Bestandsgebäude gliedern die Fläche in mehrere Innenhöfe, die in Zukunft eine Aufwertung erfahren sollen, dabei jedoch ihren ursprünglichen Gewerbehof-Charakter beibehalten.

Die verschiedenen Gebäude zeichnen sich durch ihren jeweiligen individuellen Charakter aus, der aus der Entstehung der Gebäude in verschiedenen Jahrzehnten resultiert. Im Einklang mit der bestehenden Gebäudestruktur werden die bisher ungenutzten Dächer nach historischem Vorbild und entsprechend der Denkmalschutzbestimmungen nach Entwürfen von GRAFT saniert.

In einem ersten Schritt wird das Gelände wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, so wird die Fläche behutsam wiederbelebt. Anschließend werden die ungenutzten Dächer des Posthauses sowie des Kesselhauses für die Nutzung aktiviert. Die Dächer des Seitenflügels und des zweiten Quergebäudes, die während des zweiten Weltkriegs beschädigt wurden, werden wiederhergestellt und für die gewerbliche Nutzung umgebaut. Das während des Krieges errichtete Notdach der ehemaligen Ortsvermittlungsstelle wird zurückgebaut und ebenfalls für gewerbliche Zwecke angepasst.

Die Dächer werden teilweise mit zusätzlichen Fenstern ausgestattet, die Giebel der Dächer bleiben sichtbar und verleihen dem Innenraum eine gemütliche Atmosphäre. Alle Gewerbeeinheiten werden barrierefrei realisiert, WCs und Küchen gehören ebenso zur Ausstattung. Die Eingriffe in die denkmalgeschützte Struktur der Dächer dienen der Erhaltung des Gebäudes und der weiteren Nutzung des für den Berliner Kiez identitätsstiftenden Gebäudes.

Dazugehörige Projekte

  • Umbau Wohn- und Geschäftshaus in Düsseldorf-Stockum
    Georg Döring Architekten BDA
  • Auditorium und Bibliothek
    E 2 A Piet Eckert und Wim Eckert Architekten
  • Tea Houses
    Swatt | Miers Architects
  • M5V
    CORE Architects Inc.
  • Auf den Spuren ... im Wandel der Zeit
    zillerplus Architekten und Stadtplaner

Magazin

Andere Projekte von GRAFT

Birds Island
Pulau Lumut, Malaysia
Dalian Daily
Dalian, China
Make It Right - Shotgun
New Orleans, USA
Erics Paris Salon
Peking, China
Radisson SAS Iveria Hotel
Tiflis, Georgien
Ao-Di Next Gene 20 Villa
Aodi, Taiwan