Solebad Bad Wimpfen

Bad Wimpfen
Abendstimmung im Solebad Bad Wimpfen
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Badehalle
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Ausschwimmkanal
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Dampfsauna
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Dampfsauna
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Fönbereich
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Umkleiden
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Foyer
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Außenbecken
Foto © Uwe Ditz
Solebad Bad Wimpfen - Grundriss Erdgeschoss
Zeichnung © 4a Architekten GmbH
Architekten
4a Architekten
Adresse
Osterbergstraße 16, 74206 Bad Wimpfen
Jahr
2021
Bauherrschaft
Kurverwaltung Bad Wimpfen GmbH & Co. KG
Team
Andreas Ditschuneit, Nikola Morelli, Vesela Velikova
Bauleitung
bade + gruber Freie Architekten

Sanierung und Erweiterung des Solebades Bad Wimpfen: Das Solebad bildet gemeinsam mit Kurklinik, Hotel und Kursaal ein Gebäudeensemble in der Kurstadt Bad Wimpfen. Um die bestehende Anlage aus den 70er Jahren fit für die Zukunft zu machen, wurde das Heilbad attraktiv umgestaltet und erweitert sowie die komplette Bädertechnik erneuert.

Als Teil des Gebäudeensembles Kurklinik, Hotel und Kursaal ist das Solebad Bad Wimpfen über ein gemeinsames Foyer mit dem Kursaal verbunden. Um das Ensemble möglichst unberührt zu lassen und ressourcenschonend zu planen, entschied sich die Kurverwaltung für die Sanierung des Bestandsgebäudes anstelle eines Neubaus. Charakteristische Elemente aus dem Bestand prägen maßgeblich die neue Badehalle und sorgen nach der Modernisierung für hohen Wiedererkennungswert.

Die Sanierung des Solebades umfasste die zentrale Badehalle mit Eingangsbereich und Foyer sowie den Umkleidetrakt. Um das Badeangebot für die Besucher zu erweitern, wurde die Badehalle um einen Liegebereich vergrößert und ein neuer Wellnessbereich mit Dampfbad und Ruheraum ergänzt. Grundstruktur und Tragwerk blieben weitestgehend erhalten und damit auch der polygonale Grundriss der Badehalle. Das zentral in der Badehalle gelegene, als Sechseck ausgebildete Innenbecken wurde mit neuen Oberflächen, einem neuen Beckenrand und einem komfortablen Einstieg versehen. Über dem Becken spannt sich eine neue, markant gefaltete Holzlamellendecke wie ein Baldachin über die Badenden. Sie verleiht dem Innenraum eine ganz besondere Atmosphäre und gute Akustik. Das neue, gläserne Dampfbad schließt an die Badehalle an, dahinter liegt geschützt ein Ruheraum mit Blick in den Außenbereich. Warme Farben und ausgewählte Materialien verleihen dem Innenraum eine elegante Optik. Kontraste setzen ockerfarbene Wände und schwarze Mosaiksteine im Dampfbad sowie die grün gestalteten Umkleiden. Besondere Effekte erzeugt die Salzsteinwand im Ruheraum durch ihre farbige Hinterleuchtung. Auch das Sole-Außenbecken wurde neu errichtet. Im Zuge der Sanierung hat es für einen höheren Komfort einen Ausschwimmkanal sowie zwei weitere Ausstiege erhalten. Um das neue Außenbecken sind großzügige Liegeflächen entstanden.

Dazugehörige Projekte

  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB
  • Guizhou South-Western Monority Ethnic Cultural Center
    West-line Studio

Magazin

Andere Projekte von 4a Architekten

Emser Therme
Bad Ems
Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg
Bad Marienberg
Wilhelm-Maybach-Schule
Stuttgart
Wasserwelt Langenhagen
Langenhagen
Lochenbad
Balingen-Weilstetten