Ausgezeichnete Bücher 2023

Katinka Corts
25. outubro 2023
Collage: World-Architects; Buchcover: DAM

Die Frankfurter Buchmesse und das Deutsche Architekturmuseum (DAM) haben zum fünfzehnten Mal den gemeinsam initiierten DAM Architectural Book Award verliehen. Dem Aufruf zur Einreichung waren international 102 Architektur- und Kunstbuchverlage gefolgt. Aus den 245 Einsendungen wählte die Jury nach Kriterien wie Gestaltung, inhaltliche Konzeption, Material- und Verarbeitungsqualität, Grad an Innovation und Aktualität die zehn besten Architekturbücher des Jahres aus. 

Ähnlich zu den vorhergehenden Jahren haben bei dem international ausgeschriebenen Preis schlussendlich hauptsächlich Bücher aus der Schweiz und Deutschland das Rennen gemacht. Zum Vergleich: Auf der letztjährigen Gewinnerliste waren sieben von zehn Büchern in Deutschland oder der Schweiz erschienen, und wenn wir bis ins Jahr 2014 zurückgehen (der Preis wurde 2009 ins Leben gerufen), stammten sechs der zehn Gewinner aus Verlagen in diesen beiden Ländern. Die Gewinner*innen wurden im Rahmen der Preisverleihung vergangene Woche im DAM OSTEND gekürt. Wir stellen Ihnen die Preisträger mit einem kurzen Auszug aus der Jurybegründung vor.


StadtLand Perspektiven: Für eine neue Raumkultur (in Kombination mit) StadtLand Projekte: Für eine neue Raumpraxis / M Books (Fotos: DAM)

Titel: StadtLand Perspektiven: Für eine neue Raumkultur (in Kombination mit)
StadtLand Projekte: Für eine neue Raumpraxis
Verlag: M Books
Autoren: Dr. Marta Doehler-Behzadi, Kerstin Faber, Katja Fischer, Tobias Haag, Kim Marie Müller, Ulrike Rothe, Dr. Bertram Schiffers, Elisa Wrobel
Herausgeber: Internationale Bauausstellung (IBA) Thüringen
Gestaltung: Lamm & Kirch mit Caspar Reuss, Berlin / Leipzig
Fotografie: Thomas Müller u.a.
ISBN: 978-3-944425-32-0 & 978-3-944425-31-3

Auszug aus der Jurybegründung (Ellen Schulte): Die vorliegenden Bücher dokumentieren unter dem Titel »StadtLand« die Bauprojekte der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen über den Zeitraum einer Dekade. Die zweiteilige Publikation, erschienen im M Books Verlag, widmet sich ausführlich den Schwerpunkten »Projekte — Für eine neue Raumpraxis« und »Perspektiven — Für eine neue Raumkultur«. […] Die verwendeten Bilder und Grafiken fangen die Essenz dieser Projekte ein und vermitteln einen Eindruck von den einzigartigen Zukunftsorten und experimentellen Bauweisen, die über die Jahre in Thüringen entstanden sind. Sie sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern bilden eine visuelle Erzählung von Veränderung und Fortschritt.


Architecture of the Territory – Constructing National Narratives in the Arab World / Kaph Books (Fotos: DAM)

Titel: Architecture of the Territory – Constructing National Narratives in the Arab World
Verlag: Kaph Books
Herausgeber:innen: Collective for Architecture Lebanon (Edouard Souhaid, Shereen Doummar, Elias Tamer)
Autor:innen: Ahmad AlAqra, Ali Karimi, Asaiel Al Saeed, Aseel Alyacoub, Balsam Madi, Ben Tosland, Carine Assaf, Christine Mady, Dena Qaddumi, Eleftheria Exarchou, Faysal Tabbarah, Francois Nour, Galila Elkadi, Hamed Bukhamseen, Hanadi Samhan, Hareth Ramzi, Hicham Bou
Gestaltung: Nathalie El Mir / Beirut, Lebanon
Fotografie: Camille Zakharia, Hareth Ramzi, Hicham Gardaf, Mostafa Alkharouf
ISBN: 978-614-8035-54-8

Auszug aus der Jurybegründung (Reinhard Neumann): Die Publikation »Architecture of the territory - constructing national narratives in the arab world« wirkt durch die Einfachheit und Klarheit in der Gesamtgestaltung. Schon der Buchumschlag deutet auf die Besonderheit des Inhalts hin, mehrere unterschiedliche kleine Fotos sind dort hineingenäht, die beispielhaft Szenen aus der arabischen Welt zeigen. […] Die Texte sind selbst nochmals klar gegliedert und veranschaulichen die Inhalte mit Grafiken, Bildern, Kartenmaterial. Schwerpunkte sind dabei Betrachtungen zur Architektur, Stadtplanung, aber auch Landwirtschaft, Klimaentwicklung und Auswirkungen, sowie historischen Hintergründen. Dadurch entsteht ein gewichtiges Werk, ein Querschnitt zur arabischen Wirklichkeit und damit eine Vorbereitung, Hilfe zur künftigen Gestaltung dieser Regionen.


Atlas des Dazwischenwohnens: Wohnbedürfnisse jenseits der Türschwelle / Park Books (Fotos: DAM)

Titel: Atlas des Dazwischenwohnens: Wohnbedürfnisse jenseits der Türschwelle
Verlag: Park Books
Autor:innen: Angelika Juppien, Richard Zemp
Herausgeber: Hochschule Luzern, Institut für Architektur, Kompetenzzentrum Typologie und Planung
Gestaltung: Elke Schultz / Luzern CH
ISBN: 978-3-03860-301-6

Auszug aus der Jurybegründung (Kathrin Siebert): Der »Atlas des Dazwischenwohnens« versteht sich als Nachschlagewerk und vermittelt grundlegendes Orientierungswissen. Der Untertitel verrät: Wohnbedürfnisse jenseits der Türschwelle und der eigenen vier Wände stehen hier im Zentrum. Es geht konkret um das Wohnumfeld, den Zwischenraum und die Quartiersinfrastruktur. Es geht um brandaktuelle Themen wie Aneignung, Benutzung, Gebrauch und Veränderung von gegebenen Situationen. […] Die verschiedenen Stimmen und Stimmungen treten im Buch auch visuell ausgewogen in Erscheinung: ganzseitige Fotografien bilden wirklich gelebten Raum ab und stehen optisch im Kontrast zu kleinformatigen Polaroidaufnahmen der Bewohner:innen, deren individuelle Eindrücke auf diese Weise eine eigene Erzählebene bilden. Auch die Zitate von Fachexpert*innen und Bewohnerinnen heben sich grafisch und farblich ab.


Stadtwerdung im Zeitraffer: Die Fotografische Langzeitbeobachtung Schlieren 2005 – 2020 zeigt, wie sich das Schweizer Mittelland entwickelt / Scheidegger & Spiess (Fotos: DAM)

Titel: Stadtwerdung im Zeitraffer: Die Fotografische Langzeitbeobachtung Schlieren
2005–2020 zeigt, wie sich das Schweizer Mittelland entwickelt
Verlag: Scheidegger & Spiess
Herausgeber:innen: Meret Wandeler, Ulrich Görlich, Caspar Schärer
Gestaltung: Marco Walser - Elektrosmog / Zürich CH
Preis: 77 €
Seiten: 632
ISBN: 978-3-03942-139-8

Auszug aus der Jurybegründung (Friederike Meyer): Das Buch erklärt sich in seiner Struktur, ergründet das gestellte Thema facettenreich und geht zugleich sorgsam mit der Zeit seines Publikums. All diese Kriterien an ein gutes Architekturbuch erfüllt der immerhin 630-Seiten-starke Doppelband »Stadtwerdung im Zeitraffer«. Er nimmt uns mit ins Schweizer Mittelland, nach Schlieren, in eine Gemeinde im Zürcher Agglomerationsgürtel, wo in 15 Jahren 7000 Menschen hinzugekommen sind, wo an manchen Ecken dicht gebaut wurde und sich an anderen kaum etwas verändert hat.
Der Preis für das Buch geht auch an die Weitsicht und den langen Atem, der dieser fotografischen
Langzeitbeobachtung zu Grunde liegt. Er geht an die konsistenten Fotos sorgfältig ausgewählter Perspektiven, die im Abstand von jeweils zwei Jahren aufgenommen wurden. Sie beleuchten die stillen Randerscheinungen von Entwicklungsprozessen, die viel zu selten betrachtet werden.
 


System und Serie: Systembau in der Schweiz - Geschichte und Erhaltung / gta Verlag ETH Zürich (Fotos: DAM)

Titel: System & Serie: Systembau in der Schweiz – Geschichte und Erhaltung
Verlag: gta Verlag ETH Zürich
Herausgeber:innnen: ICOMOS Suisse Arbeitsgruppe System & Serie
Gestaltung: Nadine Rinderer, Frauenfeld
ISBN: 978-3-85676-428-9

Auszug aus der Jurybegründung (Andrea Jürges mit Confiyet Aydin): Das Buch »System & Serie: Systembau in der Schweiz – Geschichte und Erhaltung« ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der Architekturliteratur des Jahres 2023, sondern auch eine wesentliche Ergänzung zur bestehenden, architekturhistorischen Dokumentation. Das Werk ermöglicht einen tiefen Einblick in die Welt des Systembaus mit einer umfassenden Bestandsaufnahme und einem interdisziplinären Ansatz, der nicht nur die Architektur, sondern auch Baukonstruktionen und Bauphysik umfasst. Eines der markantesten Merkmale dieses Buches sind die aussagekräftigen Fotos. Sie fangen nicht nur die ästhetischen Aspekte von Systemkonstruktionen, sondern auch deren Funktionalität und Anpassungsfähigkeit ein.


Besser als neu: Wie man eine Bürofassade emissionsarm und zirkular saniert / Ruby Press (Fotos: DAM)

Titel: Besser als neu: Wie man eine Bürofassade emissionsarm und zirkular saniert
Verlag: Ruby Press
Herausgeber:in: Ilka Ruby, David Vaner
Autor:in: Charlotte Bofinger, Andreas Ruby, David Vaner
Gestaltung: Something Fantastic, Berlin
Fotografie: Martin Zeller
ISBN: 978-3-944074-48-1

Auszug aus der Jurybegründung (Kathrin Siebert): Anhand der Fassadensanierung eines Bürohauses in Basel wird aufgezeigt, wie man eine Bürofassade emissionsarm und zirkular saniert. Das auffallend kleinformatige Buch löst ein, was der Untertitel verspricht. Nicht nur wird das wichtige und hochkomplexe Thema einem breiten Leserkreis anhand eines konkreten Beispiels zugänglich, es wird zudem sehr anschaulich und ansprechend präsentiert. […] Besonders hervorzuheben sind neben den klug eingestreuten Essays, die Fotoserien, die den Bauprozess dokumentieren. In diesen Bildern geht es nicht nur um die architektonischen Details, sondern auch um die Menschen, die das Ganze realisieren. Bauprozess und Handwerk werden hier geradezu physisch spürbar. Der Band ist nicht nur eine akribische Dokumentation der Möglichkeiten im baulichen Umgang mit einer Fassade aus den 1960er- beziehungsweise 1990er-Jahren, es ist auch eine Hommage an präzise gefertigtes Handwerk.


The Renewal of Dwelling: European Housing Construction 1945 – 1975 / Triest Verlag (Fotos: DAM)

Titel: The Renewal of Dwelling: European Housing Construction 1945–1975
Verlag: Triest Verlag
Herausgeber:innen: Elli Mosayebi und Michael Kraus
Autor:innen: Jasper Cepl mit Sam Jacoby, Valerio Massaro, Irina Davidovici, Philippe Dufieux, Nuno Grande und Anne-Kristine Kronborg
Gestaltung: Büro 146, Zürich; Maike Hamacher, Madeleine Stahel, Valentin Hindermann mit Marcel Schirmer
ISBN: 978-3-03863-038-8

Auszug aus der Jurybegründung (Danny Lettkemann): Bei der Linderung der Wohnungsnot spielte die öffentliche Hand eine große Rolle. Ungefähr 50 Projekte werden in diesem Buch vorgestellt. Im Fokus stehen die Städte Köln, Lyon, Oslo, Porto und Zagreb. Außerdem die Städte Leeds, Liverpool, Manchester und Sheffield. Die Orte werden jeweils mit ca. acht Projekten beleuchtet. Zusätzlich zur Untersuchung von Grundrissen, den zu der Zeit geltenden Standards, wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Planungsphilosophie wird auch der jeweils politische Kontext der Nachkriegsjahrzehnte beleuchtet. […] Besonders bemerkenswert ist die typografische Gestaltung, die eine klare Struktur schafft und gleichzeitig das vielseitige Bildmaterial gut präsentiert. Die Farbgestaltung im Buch ist geschickt, sie unterstützt die Gliederung und erleichtert die Orientierung. Das voluminöse Papier ist ziemlich leicht und ist haptisch beim Blättern sehr angenehm.


Armando Ruinelli Architekten: Bauten 1982 – 2022. Leggere il tempo / Park Books (Fotos: DAM)

Titel: Armando Ruinelli Architekten: Bauten 1982–2022. Leggere il tempo
Verlag: Park Books
Herausgeberin: Axel Simon
Gestaltung: Tiziana Artemisio, Milana Herendi - Herendi Artemisio / Zürich CH
Fotografie: Katalin Deér
ISBN: 978-3-03860-320-7

Auszug aus der Jurybegründung (Danny Lettkemann): Bei dem Buch handelt es sich um eine mehrsprachige Ausgabe, daher ist auch der Titel auf Deutsch und Italienisch. Die
Publikation ist zwar vergleichsweise groß, jedoch liegt sie aufgrund ihres geringen Gewichts und ihres breiten Rückens angenehm in der Hand. Das Layout des gesamten Buches folgt einer sehr klaren Struktur. Die inhaltliche Gliederung wird durch die sorgfältige Anordnung von Schrift und Grafiken deutlich und bis ins kleinste Detail durchdacht dargestellt. Der Inhalt und die gestalterische Form des Buches sind äußerst harmonisch und lassen sich sinnlich erleben. Dieses Buch verdeutlicht die Bandbreite der architektonischen Entwicklung Ruinellis. Angefangen bei den ersten Gebäuden im Heimatdorf aus den 80er Jahren über Renovierungen und Neubauten, die lokale Traditionen bewahren und gleichzeitig zeitgemäßen Wohnvorstellungen entsprechen, bis hin zu den jüngsten Projekten, bei denen seine architektonische Ausdrucksweise eine gewisse Eigenständigkeit erreicht, wie im fast abstrakten Atelier für die Künstlerin Miriam Cahn. Der Fokus im Buch liegt allerdings auf seinen Werken nach der Jahrhundertwende.


Innenputz / Park Books (Fotos: DAM)

Titel: Innenputz
Verlag: Park Books
Herausgeber:in: Annette Spiro, Elizabeta Radi, Florian Schrott
Gestaltung: Esther Rieser / Zürich CH
ISBN: 978-3-03860-307-8

Auszug aus der Jurybegründung (Dr. Annette Becker): Das schönste am Buch ist das Cover. Gleich beim ersten in die Hand nehmen wird der Leser verführt, verschiedene Putzarten zu erspüren. Das voluminöse Handbuch zeichnet sich durch eine außerordentlich angenehme Haptik aus. Das Durchblättern führt zu großformatigen Abbildungen und Detailansichten, zu Plänen und Grafiken und immer wieder den spezifischen Material-Abbildungen. Das alles ist mit den unterschiedlichen Textabschnitten zu einer abwechslungsreichen Lesestrecke verwoben. Im Buchinneren geht es dann um nichts weniger als darum, das gewaltige Potential dieses Materials wieder sichtbar zu machen. […] Anschaulich wird dies durch eine Vielzahl von Anwendungen in historischen und zeitgenössischen Bauten. Sie alle fordern das Nachdenken über die unglaublichen Möglichkeiten geradezu ein. Dem Kapitel Handwerk kommt eine besondere Bedeutung zu. Putz ist so wie kaum ein Material individuell zu gestalten – aber auch so auf das Können des jeweiligen Handwerkers angewiesen.


Henrik Spohler - Flatlands / Hartmann Books (Fotos: DAM)

Titel: Henrik Spohler – Flatlands
Verlag: Hartmann Books
Autoren: Henrik Spohler, Gerbrand Bakker
Gestaltung: Florian Pfeffer, one/one studio, Bremen
Fotografie: Henrik Spohler
ISBN: 978-3-96070-093-7

Auszug aus der Jurybegründung (Marcus Bredt): Die Auswahl an reinen Fotobüchern war in diesem Jahr nicht groß – aber auch wenn es nur Fotobücher gewesen wären, Flatlands bliebe bei mir immer ganz oben dabei. Die Aufmachung und Ästhetik springen sofort ins Auge, der Buchschnitt ist mit dem Cover weiterführend bedruckt, die klassische Fadenheftung macht das Blättern und Betrachten sehr angenehm und der schöne Druck auf mattem Papier lässt aus dem Buch ein besonderes Buch werden. […] Thema sind die Niederlande. Henrik Spohler nimmt uns mit zu einer fotografischen Landschaftsbetrachtung. Er lässt uns entdecken, wie der Mensch sich die Landschaft artifiziell zu eigen machte, in einem Land, in dem die Gattung des Landschaftsbildes im 17. Jahrhundert maßgeblich entwickelt wurde.

Shortlist

  • Convivial Ground: Stories from collaborative spatial practices / JOVIS Verlag
  • KANAL: THINKING / #1 / Atelier KANAL
  • Das Kollektiv: Formen und Vorstellungen gemeinschaftlicher Architekturproduktion in der DDR / Urbanophil
  • Feine Fassaden – Tektonik Schweizer Stadthäuser / Quart Verlag
  • Blind Date with the Future / Jap Sam Books
  • Solar Futures: How to design a post-fossil world with the sun / Jap Sam Books
  • Social Loft – Auf der Suche nach neuen Wohnformen | En quête de nouvelles formes d‘habitat / Triest Verlag
  • Kosmos Hinterhof – Einblicke und Perspektiven / Christoph Merian Verlag
  • The last Grand Tour – Contemporary phenomena and strategies of living in Italy / Park Books
  • Life in the New / Kerber Verlag

Projeto destacado

Benjamin von Pidoll | Architektur

Villa Mau

Outros artigos nesta categoria