Die Deckengestaltung des Foyers beeindruckt aufgrund ästhetischer Finesse, höchstem Designanspruch, computerbasierter Technik und robotergestützter Fertigung. In Anlehnung an das traditionelle Speichenrad eines Oldtimers unterstreicht die fein gesponnene Filamentstruktur zwischen den schwarzen Technikfugen die Plastizität und künstlerische Anmutung der Leuchteninstallation.
Foto © Studio-khf.de
Die hochwertige Ausstattung und die filigranen Designleuchten aus Filament lassen das Betriebsrestaurant edel erscheinen. Besonders reizvoll ist die Erweiterung des Restaurants in den kleinen runden Innenhof, der einen geschützten Freiraum für die Mitarbeiter darstellt.
Foto © Studio-khf.de
Im Betriebsrestaurant sorgen große, mittelgroße und kleine runde Elemente aus gespanntem Filament – teils mit, teils ohne Beleuchtung – für eine angenehme Atmosphäre. Das warme Holz der radial angeordneten Möbel und Wände unterstützt diesen Eindruck.
Foto © Studio-khf.de
Schmelzle+Partner orientierten sich bei der Planung am Produktportfolio von Blickle. So gestaltete das Architekturbüro den vorgelagerten Empfangsbereich des Verwaltungsgebäudes als Rundbau.
Foto © Studio-khf.de
Elegant und skulptural windet sich die Wendeltreppe von MetallArt vom Untergeschoss bis ins erste Obergeschoss. Im Neubau verbindet sie EG 1 und EG 2 zu einer Zwischenebene, die entlang der Fensterflächen eine kleine Brücke bildet.
Foto © Studio-khf.de
Im Blickle Experience Center können Räder und Rollen von Blickle auf Herz und Nieren geprüft werden. Und das unter realistischen Bedingungen, denn die Teststrecke verfügt über eine Rampe mit unterschiedlichen Neigungswinkeln und hält verschiedenste Bodenbeschaffenheiten bereit.
Foto © Studio-khf.de
Ausdrucksstarkes Design und strukturelle Effizienz in höchster Vollendung: Leicht und filigran präsentieren sich die runden, unterschiedlich großen und teilweise mit Leuchten bestückten Filamentelemente von FibR, die ein kunstvolles Arrangement unter der Raumdecke bilden.
Foto © Bernhard Kahrmann
Das Corporate Green von Blickle setzt farbige Akzente im Interieur – wie hier an der Theke aus gekantetem Trapezblech, pulverbeschichtet in Blickle-Grün. Die Arbeitsplatte aus Silestone hatte bereits den passenden Farbton.
Foto © Studio-khf.de
Im Eingangsbereich zu den Toiletten stellen die runden Leuchten im Rollendesign den thematischen Bezug zum Unternehmen her. Ein besonderes Highlight bilden die beiden als Mannequin übersetzten und grün leuchtenden Piktogramme.
Foto © Studio-khf.de
Hochwertig und edel wirkt der Waschbereich der Toiletten. Besonders imposant ist der hinterleuchtete Rundspiegel, der durch die Reflexion des Lichts einen „Endloseffekt“ kreiert.
Foto © Studio-khf.de
GEPLAN DESIGN hat das Thema Rad und Rolle im Innenraum auf vielfältige und kreative Weise aufgegriffen. Für die markante Rollentapete in der Café-Lounge diente ein Foto aus der Produktion als Vorlage. Es wurde in künstlerischer Verbindung mit dem Blickle Grün grafisch interpretiert und von Syndikat4 als Tapete produziert.
Foto © Bernhard Kahrmann

Verwaltungsgebäude Blickle

 Zurück zur Projektliste
Standort
Heinrich Blickle Straße 1, 72348 Rosenfeld
Jahr
2023
Bauherrschaft
Blickle Räder + Rollen GmbH und Co KG
Architekt
SCHMELZLE+PARTNER MBB Architekten BDA

Im Jahr 1953 gegründet, ist das traditionsreiche Familienunternehmen Blickle Räder + Rollen GmbH und Co KG heute der weltweit führende Hersteller von Rädern und Rollen. Mit der Erweiterung des Verwaltungsgebäudes inklusive Blickle Experience Center mit Teststrecke und Betriebsrestaurant S‘RÄDLE reagiert das Unternehmen auf die positive Umsatzbilanz der vergangenen Jahre und dem daraus resultierenden Bedarf an einer größeren Belegschaft und mehr Platz. Für die Planung des neuen Verwaltungsgebäudes zeichnet das Architekturbüro Schmelzle+Partner aus Freudenstadt verantwortlich. Die Innenarchitektur stammt von GEPLAN DESIGN.

Der Erweiterungsbau des Verwaltungsgebäudes markiert zusammen mit der ebenfalls neu errichteten Polyurethan-Fertigung die größte Investition in der Firmengeschichte. Hinter dem Leuchtturmprojekt steht eine klare unternehmerische Haltung: „Wir setzen weiter auf den Standort Rosenfeld und schaffen Kapazitäten für die Zukunft“, so David Blickle, Mitglied der Geschäftsleitung. Allein 900 der insgesamt mehr als 1.200 Blickle-Mitarbeitenden sind im Rosenfelder Industriegebiet Dornbrunnen tätig. Mit dem neuen Verwaltungsgebäude schafft Blickle auf einer Gesamtfläche von 13.000 m² rund 200-250 neue Arbeitsplätze.

Das Architekturbüro Schmelzle+Partner nahm in seinen Entwürfen Bezug auf die Produkte des Unternehmens, die gestalterisch und funktional eine wichtige Rolle spielten. So realisierten die Planenden den Empfangsbereich mit Betriebsrestaurant und Blickle Experience Center als Rundbau, der dem Verwaltungsgebäude vorgelagert ist. Auch im Inneren bezog sich GEPLAN DESIGN auf das Thema Rad und Rollen und setzte es in den verschiedenen Bereichen variantenreich und kreativ um.

Andere Projekte von GEPLAN DESIGN

Hyatt Centric Hotels in Mailand und Venedig
Italien
b´mine Frankfurt Airport
Frankfurt
XAIO – Experience All In One
Nagold
Vector Academy
Stuttgart-Weilimdorf
WeberHaus Stadtvilla
Kappel-Grafenhausen