Local & Transcultural

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Arbeitsweisen des Ateliers playze, deren Projekte ein hohes Maß an Sozialverträglichkeit aufweisen. Typische Bauthemen und gängige Arbeitsmethoden werden kritisch hinterfragt und auf ihre Praxistauglichkeit überprüft, während tiefgründige, komplexe, fast philosophische Thesen Raum für viele Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven geben.

Unter dem Titel local & transcultural stellen playze Fragen aus den Bereichen der Wirtschaft, Politik, Mobilität, Digitalisierung, Globalisierung und Umweltschutz, Kultur und Sozialem und beantworten diese mit Erzählungen aus dem Alltag von Bauprozessen. Sie bieten einen ganz individuellen wie außergewöhnlichen Einblick in die Projekte und nehmen den Besucher mit auf eine Reise rund um die Planung, Umsetzung bis hin zur Realisierung der Gebäude und den damit verbundenen Hürden. Diese Erzählungen zeigen, wie playze für unvorhergesehene Probleme kreative Lösungen entwickeln und sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Da jede Frage mit einem Projektbeispiel beantwortet wird, erhält der Besucher einen Überblick über das umfangreiche Oeuvre.

Die Ausstellung ist in zwei Räume unterteilt. Der erste Raum empfängt die Besucher in einer Kaffeehausatmosphäre mit offener Küche. An den Tischen sind Monitore als „Tischnachbarn“ platziert, an denen Projektteilnehmer aus aller Welt von ihren Erfahrungen berichten und einen Blick hinter die Kulissen gewähren, und dabei Themen wie kulturelle Missverständnisse, Urheberrechtsverletzungen, Rechtsstreitigkeiten, aber auch positive Überraschungen angesprochen werden. Die Architekten laden während des Ausstellungszeitraums in der Küche zum gemeinsamen Kochen ein, wodurch ein Raum für offene Dialoge, Austausch und Interaktion entsteht. 

Im zweiten Ausstellungsraum werden acht Projekte in Form von komplexen, axonometrischen, künstlerischen Zeichnungen großformatig präsentiert, während zusätzliche Materialien, Skizzen, Modelle, Filme und andere Fragmente auf langen Tischen ausgestellt werden und einen Einblick in den Arbeitsprozess und die Projekte geben.

 

Bild: Xingfuli © playze/Zhu Siyu
When
26 August, 18:30 to 5 October 2022
Where
ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin

Magazine