Ansicht von Schelmenwasenstraße
照片 © Roland Halbe
Eingangsrampe von außen
照片 © Roland Halbe
Eingangsbereich mit Rampe
照片 © Roland Halbe
Foyer mit Theke
照片 © Roland Halbe
Außenbereich für Veranstaltungen und Aufenthalt
照片 © Roland Halbe
5. Obergeschoss mit Bibliothek
照片 © Roland Halbe
Kommunikationszone im 3. OG
照片 © Roland Halbe
Restaurant im Erdgeschoss
照片 © Roland Halbe

Corporate Center GFT AG

 回到项目列表
地址
Schelmenwasenstraße 34, 70567 Stuttgart
年份
2015
费用
100万 - 1亿
楼层
5-20层
客户
GFT Real Estate GmbH, Stuttgart
团队
Kai Bierich, Birgit Wohlfart (PL), Anja Lauser, Sonja Schmuker, Denis Derzsi
Örtliche Bauleitung
Guggenberger + Ott Architekten GmbH, Leinfelden-Echterdingen
Tragwerksplanung
Knaak + Reich, Reutlingen
Landschaftsplanung
Luz Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Der städtebauliche Kontext des GFT Corporate Centers in Stuttgart-Fasanenhof wird überwiegend von anonymen Gebäuden aus den 1970er und 1980er Jahren geprägt. Ein breiter Mittelstreifen, der von einer Straßenbahnlinie und Parkplätzen besetzt wird, teilt die Schelmenwasenstraße und verhindert die Kommunikation und Urbanität an diesem Ort.
Um auf diese Situation zu antworten, wurde neben das vorhandene Gebäude der GFT ein autonomer, eingeschossiger Baukörper gesetzt, der sich funktional an den Bestand anfügt. Die Position des Neubaus definiert bewusst einen hinteren, in Richtung Westen orientierten, introvertierten Außenraum. Die Erweiterung bindet das Gebäude vorne an die Schelmenwasenstraße an, wo eine Rampe adressbildend den neuen Haupteingang definiert.
Das Flachdach wurde komplett über dem Restgrundstück entwickelt – es überdeckt gleichermaßen Restaurant und Teile des Freiraums. Der große kreisförmige Dacheinschnitt definiert einen Außen- und Zwischenraum, der vielfach genutzt werden kann.
Über die Rampe im vorgelagerten Glaskubus werden das Restaurant sowie das Foyer erschlossen; die Flächen für Ausstellungsbereich, Firmenpräsentation sowie für die Besprechungszimmer sind hier direkt angebunden.
Im angrenzenden Neubau ist das Restaurant mit der kleinen Küche und zentraler Theke untergebracht – durch verschiebbare Elemente wird hier ein gemeinsamer und zusammenschaltbarer Bereich für Veranstaltungen und Kunstevents geschaffen.
In den oberen Geschossen des Altbaus wurden die Büros in einfacher Weise neu strukturiert: Transparenz und freundliche, helle Materialien verleihen den alten Büros ein neues, atmosphärisches Aussehen. Eine Besonderheit bildet das erste Obergeschoss, das für das junge Firmensegment CODE N mit einfachen, von einem Künstler entwickelten Papptrennwänden gestaltet wurde.
Der Außenraum ist als Teil des Gesamtraums zu lesen und für Außenveranstaltungen oder einfach als Aufenthaltsbereich nutzbar. Durch die große kreisförmige Dachöffnung und die so entstehende Teilüberdachung in den Ecken ist er gut belichtet und ganzjährig bespielbar. Das Motiv des eingeschnittenen Kreises findet in der Erhöhung des Speiseraums sein Pendant – mit dem runden Gartensegment im Hof stellt sich hier eine ruhige, meditative Stimmung ein. Ein Ort der Besinnung, der das hektische Treiben des Umfelds und Alltags ausgrenzt.
Die Architektur wurde dialogisch gegenüber dem Bestandsgebäude mit zeitgemäßen, einfachen Mitteln entwickelt. Verwendet wurden Materialien, die durch ihre Authentizität und Natürlichkeit wirken: Sichtbeton, große transparente Glasflächen, grauer Stahl, weiße Kiesflächen und Holz in Innen- und Außenräumen.
Seiner eher anonym gestalteten Umgebung begegnet das Corporate Center mit Klarheit und Schlichtheit. Die sanften Übergänge der Räume werden unterstützt durch die Lichteinschnitte, die einen harmonischen Gesamtraum schaffen, der hohe Lebens- und Aufenthaltsqualitäten bietet. Die Transparenz der Fassaden wird gestärkt durch die raumhoch öffenbaren Glas-Schiebe-Elemente zum Garten hin. Hier gehen Innen- und Außenraum ineinander über.

以下出品方的其他项目 wulf architekten

Evangelische Grundschule Karlsruhe
Karlsruhe
Adidas Factory Outlet
Herzogenaurach
Betriebs-Kindertagesstätte Steelcase-Werndl AG
Rosenheim
Verwaltungsgebäude Schwenninger BKK
Villingen-Schwenningen
Neue Messe Stuttgart
Stuttgart
Deutschhaus-Gymnasium
Würzburg