Riga Port City

Riga, Latvia
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Picture © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Picture © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
© Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Picture © Hosoya Schaefer Architects
Drawing © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Visualization © Hosoya Schaefer Architects
Picture © Hosoya Schaefer Architects
Arquitectos
Hosoya Schaefer Architects
Localização
Riga, Latvia
Ano
2035
Equipa
1+1 Landskab, Gehl Architects, Eeter

Riga ist eine schrumpfende Stadt. Insgesamt hat Lettland (im Jahr 2020) seit dem Jahr 2000 mehr als 18 Prozent seiner Bevölkerung verloren; das war die Geschichte der letzten 20 Jahre. In den nächsten 20 Jahren könnte die Geschichte anders aussehen. Die Letten werden nach einiger Zeit im Ausland zurückkehren und nach neuen Gelegenheiten in ihrem eigenen dynamischen Land suchen, aber auch nach Vertrautheit und Möglichkeiten, ihre Kinder in ihrem Heimatland aufzuziehen. Sie suchen ein Umfeld, das lettisch ist und eine einzigartige Verbindung zur Landschaft hat, das aber auch die Annehmlichkeiten und Dienstleistungen einiger der grossen mitteleuropäischen Städte bietet, aus denen sie zurückgekehrt sind. Riga Port City kann eine ähnliche Dynamik erzeugen wie die Hafencity Hamburg und Nordhavn Kopenhagen es für diese Städte getan haben. Sie ist der ideale Ort für Rückkehrer, aber auch für diejenigen, die einen neuen Lebensstil in Riga suchen, und kann für Riga zu einer neuen touristischen Attraktion ausserhalb der Altstadt werden.

Die Port City wird auf einem alten Industriegelände entstehen, auf dem heute noch zahlreiche industrielle Bauten und Strukturen stehen, die diesen Teil der Stadt einst zu ihrem produktiven Herzen machten. Durch die Bewahrung der Überreste der Industrieära und ihre Dokumentation in der „Industriebibliothek“ wird die künftige Riga Port City eine einzigartige Identität erhalten und Teil der Geschichte der Stadt sein, indem sie Vergangenheit und Zukunft verwebt. Unter Nutzung der verschiedenen „Talente“, die in der Struktur des Geländes zu finden sind, wird das Gelände in sieben verschiedene Quartiere mit unterschiedlichen Charakteren, Freiräumen und Nutzungsmischungen aufgeteilt, so dass jedes Gebiet für verschiedene Menschen und Zielgruppen, die dort leben, arbeiten und wohnen werden, attraktiv ist und ein Gefühl der Zugehörigkeit vermittelt. Im Süden, rund um den Yachthafen werden sich die Menschen treffen und vergnügen, in den Innenhöfen werden Familien ihre Kinder großziehen; rund um das Eksporta-Becken werden sich die Menschen zum Schwimmen und zum abendlichen Essen auf den Decks treffen.

Dieser Masterplan bildet die Grundlage für die Entwicklung der Riga Port City, einschliesslich der Halbinsel Andrejsala, der Andrejosta Marina, die sich südlich bis zur Brücke erstreckt, und des neuen Terminalbereichs im Norden. Er enthält Ideen aus früheren Masterplänen, die von OMA und RPC erstellt wurden.

Projetos relacionados

  • Paul Reinhart Dreifach-Sporthalle
    Walter Bieler AG
  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group

Revista

Outros projetos por Hosoya Schaefer Architects

Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen
Herrliberg-Feldmeilen, Suíça
Flughafen Engadin
Samedan, Suíça
Campus Bochum
Bochum
Waldinseln Otterbach Süd
Otterbach, Suíça
Salinenhofquartier
Pratteln, Suíça