Geschäfts- und Wohnhaus Luv

Überlingen
Visualization © Gaus Architekten
Visualization © Gaus Architekten
Visualization © Gaus Architekten
Photo © Gaus Architekten
Visualization © Gaus Architekten
Architecten
Gaus Architekten
Adres
Seepromenade 11, 88662 Überlingen
Jaar
2023
Klant
privat

Direkt an der Seepromenade in Überlingen findet eine Sanierung und Umnutzung eines Bestandsgebäudes statt. Neben einem Restaurant und einer Bar im Erdgeschoss, entstehen attraktive Räumlichkeiten mit Blick auf den Bodensee für eine gewerbliche Büro- und Veranstaltungsnutzung inklusive Übernachtungsmöglichkeiten und Wohnungen.

Bereits seit 100 Jahren ist der Gebäudekomplex in Besitz der Eigentümerfamilie. Nun soll dieses Ensemble, dessen Potential bisher bei weitem nicht ausgeschöpft wurde, aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden. Gastronomie ist dort seit Jahrzehnten angesiedelt und so soll es auch bleiben. Jedoch erfährt dieser Bereich im Erdgeschoss eine komplett neue Konzeption. In den Geschossen darüber wird eine Seminarlocation geplant und Büroflächen angeboten. Derzeit ist das gesamte Dachgeschoss ungenutzt, das Gebäude insgesamt nicht barrierefrei und das Brandschutzkonzept muss neu entwickelt werden. Festlegungen durch den Denkmalschutz gibt es nicht.

Mit der Sanierung entstehen im ersten Obergeschoss Seminarräume und Büroflächen. Im zweiten Obergeschoss wird eine Wohnung und mehrere Seminar-Aufenthaltszimmer erschlossen. Diese Zimmer dienen als „Break- Out- Spaces“ und sind für einen Kurzzeitaufenthalt eingerichtet. Im Dachgeschoss (Dachspitz) werden Wohnungen erschlossen. Alle Bereiche sind dann barrierefrei mit einem Aufzug erreichbar.

Die bestehende Gebäudekonstruktion bleibt erhalten. Der Treppenhauskern wird massiv mit Stahlbeton ausgebildet. Die Fensteröffnungen im Erdgeschoss werden flächiger und größer, um den Gastraum auszuleuchten. Die neue Transparenz wirkt auch von außen einladend und offen für die zukünftigen Gäste des Restaurant- und Barbereichs.

Das „Gesicht“ des Hauses bleibt erhalten und wird im Rahmen der Altstadtsatzung umgebaut. Fensteröffnungen und Fassadenaufteilung sind angelehnt an das alte Erscheinungsbild. Die Rundbogenfenster werden durch eine Putztechnik modern neuinterpretiert. „Alte“ Erinnerungsstücke, Holzbalken und Insignien werden wiederverwendet und mit verbaut und tragen dazu bei, die "Seele" des Gebäudes - lediglich in frischem, zeitgemäßem Design - zu erhalten.

Bauen im Bestand ist immer eine besonders reizvolle Aufgabe, gerade wenn neue Nutzungskonzepte erarbeitet und diese in Kombination mit Barrierefreiheit planerisch umgesetzt werden.

Gerelateerde projecten

  • AESOP SHINJUKU
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Gallery COMMON
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • RESTAURANT ON THE SEA
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • CUTLERY for VALERIE OBJECTS
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Akeno Restaurant
    Cyrus Ghanai Interior Architecture & Design

Magazine

Andere projecten van Gaus Architekten

Wohnhaus H2
Göppingen
Gebäudeensemble „Bahnpark“
Bad Boll
GiLO – Coffee • Frozen Yogurt • Bar
Göppingen
Feuerwehrhaus Rechberghausen
Rechberghausen
Salon Mentes
Göppingen