Wohnpark Breitwiesenberg, Ansicht von der Straße
Photo © Thomas Eicken Fotografie, Fischbach bei Dahn
Wohnpark Breitwiesenberg, Mittelzone
Photo © Thomas Eicken Fotografie, Fischbach bei Dahn
Drawing © +Seelinger Architekten BDA
Drawing © +Seelinger Architekten BDA
Photo © Thomas Eicken Fotografie, Fischbach bei Dahn
Drawing © +Seelinger Architekten BDA
Drawing © +Seelinger Architekten BDA

Wohnpark Breitwiesenberg

 Terug naar projectenlijst
Jaar
2018
Verhalen
1-5 Stories
Klant
privat
Team
Projektleitung in cornelsen+seelinger GbR: Dipl.-Ing. Martin Seelinger
Tragwerksplanung
Bollinger+Grohmann GmbH, Frankfurt
Bodengutachten
Dr. Muntzos & Schaefer GmbH, Lienen
Energiekonzept, TGA Planung HLS
Solares Bauen GmbH, Freiburg im Breisgau
TGA-Planung ELT
Ingenieurbüro Kirschenknapp, Gensingen

Auf einem stadtnahen mit alten Bäumen bestandenen Hanggrundstück entstand eine hochwertige verdichtete Wohnstruktur. Behutsam wurde die Bebauung aus acht Wohneinheiten in die Hangsituation eingepasst. Alle Wohnungen sind über eine gemeinsame Mittelzone zugänglich, die Bewohner und Besucher über einen terrassierten, baumbestandenen Zugang erreichen. Eine geschickt angelegte Erschließung der Tiefgarage lässt Platz für gemeinsam genutzte Garten- und Spielbereiche.

Die acht Wohneinheiten sind in zwei Reihen angeordnet: eine vordere Reihe mit drei und eine dahinter liegende Reihe mit fünf Wohneinheiten. Die Grundrissstruktur der Häuser fördert eine generationenübergreifende Nutzung, zahlreiche räumliche Varianten lassen sich je nach Lebenssituation anpassen.

Im gemeinsamen UG gibt es ausgedehnte Bereiche für Fahrräder, Kinderwagen und Spielgeräte, alle Tiefgaragen-Stellplätze haben Lade-Anschlüsse für Elektroautos.

In die Mittelzone integriert ist eine Pelletheizung, die alle Wohneinheiten versorgt. Auf Basis einer 100% regenerativen Erzeugung wird mehr Energie zur Verfügung gestellt als die gesamte Wohnanlage benötigt. Mit einer Einsparung von 45% gegenüber der aktuellen Energiesparverordnung (EnEV) und der leistungsstarken Photovoltaik-Anlage auf dem Dach (über 50 kWp) ist eine CO₂-neutrale Energiebilanz gewährleistet.

Das Außenraumkonzept beinhaltet die Überlagerung der hochwertigen, verdichteten Wohnstruktur mit einem Arboretum, das den früheren Charakter des Anwesens aufnimmt und so in die jetzige Nutzung überführt. Das Grundstück ist geprägt vom Baumbestand aus mächtigen bis zu 15 Meter hohen Kiefern, Robinien, Sommerlinden, Berg-Ahornen und hochgewachsenen Eiben. So viele alte Bäume wie möglich wurden erhalten. Darüber hinaus haben Neupflanzungen die ‚Baumsammlung‘ ergänzt.

Andere projecten van +Seelinger Architekten BDA

Forstamt Jena-Holzland
Stadtroda
Fachbereich Gestaltung Hochschule Darmstadt
Darmstadt
Gästehaus mit Landschaftspark
Creuzburg
Massivholzwerk
Aschaffenburg
Bürogebäude / Firmensitz
Creuzburg
Furnierschichtholzwerk
Creuzburg