Restaurant Opus V

Mannheim
© Fabian Aurél Hild für blocher partners
© Fabian Aurél Hild für blocher partners
© Fabian Aurél Hild für blocher partners
© Fabian Aurél Hild für blocher partners
© Fabian Aurél Hild für blocher partners
Architetti
blocher partners
Sede
Mannheim
Anno
2013

Der Begriff Opus ist die lateinische Bezeichnung für ein Werk – er steht für das Ergebnis einer schöpferischen Tätigkeit, für eine gelungene Komposition. Von der außergewöhnlichen Architektur über die stilvolle Inneneinrichtung bis hin zu den einzigartigen Kreationen der Küche wird das Mannheimer Restaurant Opus V seinem Namen gerecht. „Das Opus V", so Richard Engelhorn, geschäftsführender Gesellschafter der engelhorn Gruppe, „ist weit mehr als nur ein Restaurant, es ist eine Bühne für Menschen, die sich für Genuss, Kunst und Kultur interessieren." Das Restaurant als Bühne und Ort des kulturellen Austausches, dafür stehen auch die zwei Wandtableaus, die regelmäßig vom Nationaltheater Mannheim gestaltet werden. Die nordisch anmutende Atmosphäre über den Dächern der Stadt ist sonst klar, schlicht und reduziert: Naturbelassende Materialien, viel Holz und offene Räume schaffen eine außergewöhnliche und ungezwungene Umgebung.

Um eine angenehme Raumhöhe zu erreichen, mussten zunächst Lagerräume hoch oben im sechsten Stock des engelhorn Haupthauses abgerissen und die Raumhülle neu modelliert werden. Die Fassade verkleideten die Planer mit Glasfaserbeton, um sie gestalterisch an den Anschlussbau des engelhorn acc/es anzupassen. Kühlräume und andere technische Anlagen wurden zudem in den Keller verlagert, um Raum für das Entree zu schaffen. Eine besondere Herausforderung: Die Statik. Stahlträger als komplett neue Unterkonstruktion sorgen für die sichere Bettung der gastronomischen Nutzung.

Das Restaurant ist über eine Seitenstraße an die Einkaufsstraße Kapuzinerplanken angebunden und separat erschlossen. Die Gäste gelangen über das Treppenhaus oder per Aufzug in den sechsten Stock. Dort führt der Laufweg zunächst am verglasten und begehbaren Weincellier vorbei, wo edle Rot- und Weißweine gesondert voneinander und jeweils wohl temperiert lagern. Vorbei an kleinen Stehmöbeln und einer Lounge, perfekt für eine Weinverkostung oder einen Aperitif, gelangen die Gäste ins Restaurant, das Platz für rund 50 Personen bietet. Das harmonische Interieur mit Holzparkett, Kirschholzmöbeln und Backsteinwänden stimmt bereits beim Eintreten auf kulinarische Hochgenüsse ein. Die Tische im Gastraum sind entlang der Panoramafenster angeordnet und werden von Deckenfeldern aus Streckmetall in warmen Brauntönen begleitet. Den fließenden Übergang zur Veranda gewährleisten das durchgehende Parkett sowie Glasschiebelemente, die sich zu einem sechs Meter breiten Durchgang öffnen lassen. Die einladende, ebenfalls rund 50 Personen fassende Terrasse mit allerlei Pflanzen und Kräutern ist eine grüne Oase inmitten der Großstadt. An schönen Tagen nehmen die Gäste hier Platz und genießen hoch über den Quadraten eine wunderbare Aussicht - weit über Mannheim hinaus.

Ein weiteres Highlight: Der Chef's Table, ein Separée mit einer Holzwand zur Küche, die sich auf Wunsch aufschieben lässt und so ganz unmittelbare Einblicke in die hohe Kunst der kreativen Küche gewährt. Durch eine Glasscheibe können auch die Besucher im offenen Gastraum in die Küche schauen, in der weißer Lavastein auf beige Wände und schwarze Fliesen trifft. Durch die freie Gestaltung ist das Opus V transparent, persönlich und interaktiv: Man kann den Zubereitungsprozess riechen, hören und spüren.

Progetti collegati

  • 6280.CH Coworking Hub
    Evolution Design
  • Hohes Holz auf der Lichtung | Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude für die Ziegler Group
    Brückner & Brückner Architekten
  • Turning Gray into Green : Meishe River Greenway and Fengxiang Park, Haikou,China
    Turenscape
  • Tongnan Dafosi Wetland Park
    Turenscape
  • Slow Down: Liupanshui Minghu Wetland Park
    Turenscape

Rivista

Altri progetti di blocher partners

Breuninger
Stuttgart
Sport- und Lifestylestore Bründl
Kaprun, Austria
Euro City Center West (ECCW)
Mannheim
Zen Department Store
Bangkok, Thailand
Filmmuseum
Frankfurt/M
Universität Heidelberg
Heidelberg