Hettich B7

Bünde-Spradow
Foto © Niclas Wieland
Foto © Olaf Rohl
Foto © Olaf Rohl
Architetti
Banz + Riecks Architekten
Indirizzo
im Obrock 125 Kirchlengern, Bünde-Spradow
Anno
2017
Cliente
Hettich GmbH & Co. oHG
Realisierung
06.2016–04.2017
Kennwerte
BGF 24.544 Quadratmeter | BRI 158.000 Kubikmeter

Der Industriebau besteht aus zwei übereinander liegenden beinahe stützenfreien Fertigungsflächen, auf rund 25.000 qm, mit vier Höhenebenen. Die Fertigungshalle ist aus einer Stahl-Holz-Stahlbeton Hybridkonstruktion gebaut mit einer hinterlüfteten Lärchenholzfassade.

Die ökonomische sowie ökologische Qualität des Bauvorhabens Hettich B7 ist auf einem sehr hohen Standard, so dass die EnEV 2016 um ≥ 46 % unterschritten wurde.

Das Projekt B 7 ist in allem ein fertigungslogistisch, energietechnisch als auch gebäudetypologisch zukunftsfähiger Beitrag zum verantwortbaren Industriebau.

Progetti collegati

  • Eissporthalle Davos
    Walter Bieler AG
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB

Rivista

Altri progetti di Banz + Riecks Architekten

Viatraffic Controlling
Leverkusen
Hettich C2 in der Lohge
Bünde-Spradow
Nullemissionsfabrik Solvis
Braunschweig
Athmer Verwaltungsgebäude
Arnsberg-Müschede
Croso Fertigungsgebäude mit Verwaltung
Arnsberg