Fertigungshalle Mannus

Arnsberg
Foto © Klemens Ortmeyer
Foto © Klemens Ortmeyer
Foto © Klemens Ortmeyer
Architetti
Banz + Riecks Architekten
Sede
Arnsberg
Anno
2001

Die Produktionshalle der Firma MANNUS ist als Holzrahmenbau in Niedrigenergiebauweise konzipiert. Sie unterschreitet den Zielwert der Wärmeschutzverordnung um 80%. Bis auf die schräge Stahlbetonwand und die Glasfassaden der Nebenschiffe sind alle Wände in hochwärmegedämmter Holzrahmenbauweise erstellt.

Die Stabilisierung des Gebäudes erfolgt in Dachebene über die Kerto-Q-Platten und in Wandebene über die Holzrahmenwände. Die Spannweite der Dachscheibe betragt in Längsrichtung 63,75m. Die Lasten werden in die Holzwände und über ein flachliegendes Stahlfachwerk in die schräge Stahlbetonwand abgegeben. Die schräge Wand lehnt sich baukonstruktiv gegen die Böschung der Straße und erreicht als Lichtschaufel im Inneren die weitreichende Tagesbelichtung der Arbeitsplätze.

Progetti collegati

  • Eissporthalle Davos
    Walter Bieler AG
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB

Rivista

Altri progetti di Banz + Riecks Architekten

Hettich B7
Bünde-Spradow
Viatraffic Controlling
Leverkusen
Hettich C2 in der Lohge
Bünde-Spradow
Nullemissionsfabrik Solvis
Braunschweig
Athmer Verwaltungsgebäude
Arnsberg-Müschede