Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch
Foto © Michael Reisch

Einfamilienhaus in Meerbusch

 Torna alla Lista di Progetti
Sede
Meerbusch
Anno
2013
Auftraggeber

Privat

Leistung
LP 1-8

Größe
210 m² BGF, 610 m³ BRI

Planungspartner
Ingenieurbüro Greipl

Innerhalb des schmalen Baufensters, entwickelt der Neubau grosse Freiheiten. In der optimierten Gebäudekontur entsteht grosszügiger Raum für eine Familie, Galerie und Luftraum inklusive.

Nachverdichtung, ein ehemaliger Parkplatz am Ortsrand zur offenen Landschaft wird mit einem Einfamilienhaus bebaut. Das Grundstück ist schmal, das Baufenster ist eng, die Festsetzungen des B-Plans: Eingeschossig, geneigtes Dach und festgelegte Traufhöhe. Innerhalb der baurechtlichen Festlegungen entsteht das neue Gebäude als Interpretation der Vorgaben. Trotz der baurechtlichen Vorgaben hat das Haus ein Erdgeschoss und Obergeschoss. Im Erdgeschoss ist ein grosser, offener Wohnbereich angeordnet. Der Weg ins Obergeschoss verläuft über den grosszügigen Luftraum der Stahltreppe, entlang der Arbeitsgalerie zu den einzelnen Zimmern. Glatte, weiße Wände und Decken, Betonfussboden und Erdwärme sorgen für eine behagliche und effiziente Wohnsituation. Die Fassade ist als weisse Putzfassade ausgebildet, grossformatige Fugeneinschnitte gliedern die Ansichten und ziehen die Öffnungen zu einem gemeinsamen Fassadenbild zusammen. Das Dach wird ebenfalls weiss ausgebildet. Das Gebäude entwickelt seine prägnante, monolithische Kubatur aus den baurechtlichen Vorgaben. Die zurückhaltenden Detailausbildungen mit innenliegender Regenrinne etc. unterstützen das minimalistische Erscheinungsbild. Der grosszügige Dachfensteraufbau ermöglicht die gute Kopfhöhe im Obergeschoss und sorgt für eine lichtdurchflutete Raumsituation.

Das Gebäude verzichtet bewusst auf eine Unterkellerung. Das Gebäude ist zudem als KFW Effizienzhaus 70 konzipiert. Drei oberflächennahe Geothermiebohrungen sichern den Wärmebedarf und bieten im Sommerfall zusätzlichen Kühlkomfort. Dreifachverglasung, aussenliegender Sonnenschutz, hoher Wärmedämmstandard sind konsequent umgesetzt, zusammen mit der energiesparenden Heiztechnik wird das Effizienzhaus realisiert.

Altri progetti di pier7 architekten

Wohnbebauung Ackermann-Areal / Steinmüllergelände
Düsseldorf
AG Zoologischer Garten Köln - Eingang Nord
Köln
Ganztagesschule und Gymnastikhalle
Düsseldorf-Eller
metabolon - Regionale 2010
Lindlar
Umbau eines 50er-Jahre Wohnhauses, F41
Düsseldorf-Zoo
Einfamilienhaus als Passivhaus
Baesweiler, Aachen