Penthouse K, München | Deutschland
Foto © Henrik Schipper
Penthouse K, München | Deutschland
Foto © Henrik Schipper
Penthouse K, München | Deutschland
Foto © Henrik Schipper
Penthouse K, München | Deutschland
Foto © Henrik Schipper
Penthouse K, München | Deutschland
Foto © Henrik Schipper

Penthouse K

 Torna alla Lista di Progetti
Sede
München
Anno
2020
Architekt
Arnold / Werner Architektur und Innenarchitektur

Für eine junge Münchner Familie realisierte das Architektur- und Innenarchitekturbüro von Sascha Arnold und Steffen Werner ein elegantes und minimalistisches Penthouse. Zwei bestehende Dachwohnungen wurden dafür zusammengelegt. Die 110 Quadratmeter Wohnfläche werden durch eine ebenso große, dreiseitig umlaufende Dachterrasse ergänzt. Das Haus selbst stammt aus den 1970er-Jahren und ist ein Werk des italienisch-stämmigen Münchner Architekten Paolo Nestler (1920-2010), der in der bayrischen Landeshauptstadt vor allem für seine zahlreichen U-Bahn-Bauten bekannt ist und mehr als zwei Jahrzehnte als Professor für Innenarchitektur an der Akademie der Bildenden Künste unterrichtete.

Der Umbau war massiv, der Ausbau gelang äußerst hochwertig: Alle alten Fenster wurden ausgetauscht und neue, filigrane Schiebefenster-Elemente installiert. Sie erlauben niveaugleiche Übergänge zur Dachterrasse und fluten die Räume mit Tageslicht. Im Inneren arbeiteten die Architekten und Innenarchitekten mit sorgfältig gemachten Einbauten, die offene Regale und Stauräume aufnehmen. Die Möblierung konnte so auf ein Minimum reduziert werden, was die Wohnung trotz ihrer relativ kleinen Grundflächen großzügig und aufgeräumt erscheinen lässt. Türen, Sockelleisten, Einbauleuchten und Schalter sind durchgängig flächenbündig integriert.

Unterstützt wird das klare Wohnkonzept auch durch den prägnanten Kontrast von Schwarz und Weiß. Alle Wände und Oberflächen sind entweder weiß lackiert oder in Eiche schwarz furniert. Der Boden ist mit einem hellen Eichen-Parkett belegt. Für die wandbündig eingebauten Schalter, Tastsensoren und Steckdosen griffen die Planer auf die Serie LS Zero von JUNG zurück. In der Ausführung graphitschwarz matt unterstützen sie das Farbkonzept. Im Hintergrund läuft ein KNX-System von JUNG, das über ein im Eingangsbereich montiertes Touchscreen-Display (JUNG SC 10.1) zentral bedient wird.

Altri progetti di JUNG

Casa Llorell
Tossa de Mar, Spain
Floating Home
Amsterdam, Paesi Bassi
Passivhaus Villa J.
Paesi Bassi
Nationalmuseum von Katar
Doha, Qatar
Aqua Marina Museumplein, Amsterdam | Niederlande
Amsterdam, Paesi Bassi