Norton Rose Fulbright

Hamburg
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Photo © Gleb Polovnykov
Architectes
CSMM – architecture matters
Adresse
Kaiser-Wilhelm-Straße 14, 20355 Hamburg
Année
2022

Ist Desksharing ein Zukunftsmodell für Anwaltskanzleien? Dies erprobt aktuell die Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright LLP (kurz: NRF) im „Springer Quartier“ am Hamburger Standort. Das Team von CSMM hat für die internationale Kanzlei ein innovatives Work-Space-Konzept entwickelt, das erstmalig keinen personalisierten Arbeitsplatz mehr vorsieht. Ob Partner oder Associates, alle Mitarbeiter müssen tagesaktuell den eigenen Arbeitsplatz frei wählen. Geteilte Schreibtische und personalisierte Caddys sorgen dafür, dass sich Mitarbeiter:innen je nach Bedarf für Konzentration oder Kollaboration entscheiden können.

Mit dem Ziel, die Arbeitswelt der Wirtschaftskanzlei zugunsten flexiblerer und transparenter Arbeitsprozesse weiterzuentwickeln, entstand auf rund 1.200 Quadratmetern ein intelligenter Mix aus Einzel- und Doppelbüros sowie Open Spaces. Durch eine gesteigerte Home-Office-Rate und eine kleinere Bürofläche ergab sich ein neues Bedarfsmuster, das den Mitarbeiter:innen Mehrwert bieten sollte. Die neuen Räume entsprechen einem Destination-Office als Ort der Arbeit und Begegnung. Durch die „neue“ Desksharing-Policy zielt Norton Rose Fulbright auf eine optimale Auslastung der Arbeitsplätze ab. Nur noch die Personal Assistants haben feste Plätze im Open Space, um interne Arbeitsprozesse besser steuern zu können. Allen anderen Kolleg:innen ermöglichen sie über das Desksharing-Konzept mehr Flexibilität in der Selbstorganisation. Durch die freie Wahl des Arbeitsplatzes werden außerdem gezielt althergebrachte, hierarchisch definierten Raumtypologien abgeschafft: Die Chance im Desksharing besteht für die Anwält:innen darin, die jeweils passende Arbeitsumgebung für die neuen Arbeitsprozesse und Kommunikationsarten zu finden, die wir innerhalb des Workplace-Konzeptes auch bereitgestellt haben. Denn neben den Desksharing-Arbeitsplätzen konzipierte CSMM eine Vielzahl unterschiedlicher Raumangebote für alle Mitarbeiter:innen – von einer dem Rückzug gewidmeten Bibliothek über Kreativität fördernde Kollaborationsräume bis hin zu geschlossenen Telefonmodulen und einem eleganten Gemeinschaftsraum, das als „Social Heart“ der Kanzlei dient.

Projets liés

  • AESOP SHINJUKU
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Gallery COMMON
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • RESTAURANT ON THE SEA
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • CUTLERY for VALERIE OBJECTS
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Akeno Restaurant
    Cyrus Ghanai Interior Architecture & Design

Magazine

Autres projets de CSMM – architecture matters

Lobbies & Büroflächen Bavaria Towers
München
Freeletics
München
Ubisoft Studio
Berlin
Fritz Schillerstraße
München
Maxon
Bad Homburg