Photo © Bruno Klomfar
Photo © Bruno Klomfar
Photo © Bruno Klomfar
Photo © Bruno Klomfar
Photo © Bruno Klomfar
Photo © Bruno Klomfar

Museum Inatura

 Retour à la liste des projets
Lieu
Dornbirn, Autriche
Année
2003

Aus einer ehemaligen Hammerschmiede aus dem 19. Jahrhundert entstand nach Stilllegung ein naturkundliches Museum samt Stadtgarten. Mit Fingerspitzengefühl wurden die bestehen gebliebenen historischen Teile um Neu- und Zubauten ergänzt, in denen der industrielle Charakter des Bestands aufgenommen und in zeitgemäßer Form interpretiert wurde.

Die Innengestaltung nutzt die großen Räume, ist aber auf mehreren Ebenen eigenständig organisiert. Ein neues Verbindungselement wurde hoch aufgestelzt und mit vorgerosteten Stahlplatten verkleidet, so wie auch das Biomasseheizwerk an der Stirnseite der ehemaligen Dreherei. Zwei neue Baukörper im rückseitigen Hof beinhalten Büros und sind über einen Gang an die alten Hallentrakte gekoppelt. Das über das verglaste Erdgeschoss vorkragende Obergeschoss ist rundum mit einer textilen Hülle bespannt. Das aufgedruckte Muster, stark vergrößerte Aufnahmen von Rost und Flechten, tritt in einen subtilen Dialog mit seiner Umgebung und verschmilzt zugleich mit den Stahlplatten.

In der ehemaligen Dreherei sind die Kasse, das Café und der Museumsshop in einem großzügigen Foyer versammelt. Der Rundgang beginnt im Obergeschoss und führt über das Verbindungselement zu den ehemaligen Hochöfen, die als Industriedenkmal erhalten wurden. Die beiden im Winkel zueinander stehenden Gießereihallen wurden ausgeräumt und ins Untergeschoss erweitert. Auf und unter frei im Raum stehenden Plattformen werden hier vielfältige Themen rund um Natur und Technik präsentiert.

Autres projets de Dietrich | Untertrifaller Architekten

Festspielhaus Bregenz
Bregenz, Autriche
Stadthalle Wien
Wien, Autriche
Schule & Mehrzweckhalle
Klaus, Autriche
ETH Sport Center
Zürich, Suisse
Angelika Kauffmann Museum
Schwarzenberg, Autriche
Kindergarten & Musikprobelokal
Egg, Autriche