Schloss Hambach

Neustadt a.d.Weinstraße
Die Panoramaterrasse mit ihrer steinernen Außenkante öffnet den grandiosen Panoramablick über die Weite der Rheinebene
Ein «Steinernes Parkett» bindet die Natursteinoberflächen und Formen des groben anstehenden Fels, die raue mittelalterliche Schildmauer, das wuchtige Buckelquadermauerwerk des 19. Jahrhunderts und die Fassade des Restaurantneubaus zusammen
Drei sichelförmig ineinander verwobene Natursteinbänder bilden einen «Steinernen Teppich» und leiten die Besucher nach oben
Der Ruinenweg verbindet die Ruinenbauteile entlang der äußeren Ringmauer und setzt diese in Vergessenheit geratenen Relikte in Wert
Platz am Fuß der Schlossanlage
Maschinell geschnittene Steinbearbeitung korrespondiert mit anstehendem Fels
Lageplan
Arquitectos
LOMA architecture. landscape. urbanism
Ubicación
Neustadt a.d.Weinstraße
Año
2014

im Rahmen der Verleihung des DAM Preises 2013 schreibt Peter Cachola Schmal :
" ... zusammengefasst durch den einheitlich verwendeten Sandstein und mittels der starken räumlichen Einfassung wird ein neuer und so schöner öffentlicher Platz geschaffen, wie er nördlich der Alpen kaum ein zweites Mal zu finden ist. Anstelle filigraner Geländer laden die niedrigen und breiten Natursteinmauern entlang dieser Panoramaterrasse zum Sitzen ein...." Die Aufgabenstellung für das neue Entreé des Hambacher Schlosses ist vielschichtig: barrierefreie Erschliessung der Anlage, eine neue Wegeführung, touristische Vermarktungsmöglichkeiten und eine Attraktivierung des Schlossparks.

Die einzelnen Eingriffe, die an unterschiedlichen Orten vorgenommen werden, reagieren zwar spezifisch auf die jeweilige Situation, aber immer unter der Prämisse die historische Substanz der Schlossanlage deutlich zu machen, in dem die historischen Bauschichten unverstellt bleiben. Das Prinzip der Festungsringe wird aufgenommen, die Anlage damit in ihrer Gesamtheit deutlicher lesbar.

Realisierungswettbewerb
2004 - 2014

Bilder
LOMA architecture . landscape . urbanism

Auszeichnungen
nominiert für den deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2017
Deutscher Natursteinpreis 2013 - in der Kategorie Landschaft und Freiraum

Proyectos relacionados

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • inklusives Wohnquartier
    czerner göttsch architekten
  • 6280.CH Coworking Hub
    Evolution Design
  • Hohes Holz auf der Lichtung | Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude für die Ziegler Group
    Brückner & Brückner Architekten
  • Turning Gray into Green : Meishe River Greenway and Fengxiang Park, Haikou,China
    Turenscape

Magazine

Otros proyectos de LOMA architecture. landscape. urbanism

Sommerinsel, Bundesgartenschau Heilbronn
Heilbronn