Karl Wilhelm 1679 – 1738

Karlsruhe
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Photo © Caren-Maria Jörß
Interior Designers
szenographie valentine koppenhöfer
Address
Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
Year
2015
Client
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Team
Valentine Koppenhöfer, Anette Hentrich, Stefanie Eifler
Lichtdesign
Sein & Schein GmbH, Höchstadt

Die Landesausstellung führt chronologisch durch das Leben des badischen Markgrafen und Karlsruher Stadtgründers, das anhand seiner großen Lebensthemen präsentiert wird: Barockes Theater, Stadtplanung und Gärten. Die gesamte Ausstellungsarchitektur ist auf die Perspektivwirkung der Zentralachse, das klassische Symbol des Barock, hinzugeschnitten.

Raum 1 barockes Theater
Im ersten Raum betritt der Besucher eine Gassenbühne. Sie zeigt ein Landschaftspanorama der brennenden Stadt Durlach - ein Motiv, das die Dramatik der damaligen Zeit illustriert, die von Kriegen und Zerstörung geprägt war.

Nach dem Theater gelangt der Besucher in einen dunklen Wald, der sich langsam lichtet. Im Verborgenen sind einige Objekte zu entdecken, die darauf hinweisen, dass Karl Wilhelm den Hardtwald roden ließ, um seinen Traum von der barocken Stadt zu realisieren.

Raum 2 Carols Ruhe: der Residenzbau und die Stadtgründung
Das Raumbild wird bestimmt von der barocken Vision der Karlsruher Stadtplanung. Strahlenförmig laufen die Straßenachsen auf das Schloss zu, symbolisiert durch rote Schlagschnüre (bis zu 17m lang), die quer durch den gesamten Raum gespannt sind und bis in den Wald hineinreichen.
Die roten Strahlen bündeln sich im Zentrum des historischen Stadtgrundrisses von Karlsruhe, der vergrößert an der kurzen Seite des Raumes hängt.
Der Weg von Karl Wilhelms Lebensprojekt ist in diesem Raum von der Planung zur Realisierung festgehalten.

Raum 3 barocker Garten
Im letzten Ausstellungsraum betritt der Besucher eine abstrahierte, barocke Gartenlandschaft. Die labyrinthische Anordnung der Ausstellungsarchitektur hat einen stark skulpturalen Charakter, die Perspektivwechsel animieren zum entdecken.
Das zentrale Blumenbeet ist eine moderne Interpretation und Hommage an eine seiner größten Leidenschaften – die Tulpen.

Wettbewerb
1. Preis

Umfang
850 qm große Landesausstellung Baden-Württemberg

Leistungen
Ausstellungsgestaltung LPh 1-8
Szenographie
Lichtdesign
Ausstellungsgraphik

Planungszeit
2014-2015
Eröffnung Mai 2015

Related Projects

  • Erweiterung Schulanlage Dorf
    Bürgi Burkhard von Euw
  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects

Magazine

Other Projects by szenographie valentine koppenhöfer

Haus Heck Dauerausstellung
Neu-Anspach
Söldner Bilderstürmer Totentänzer
Bern, Switzerland
Niederländische Moderne
Freiburg im Breisgau
Franz Xaver Winterhalter
Freiburg im Breisgau
Im Glanz der Zaren, Landesausstellung BW
Stuttgart