Industriepark Nord [Revisited]

Leipzig
© bgmr, Fotograf T.Rosenthal
© bgmr, Fotograf T.Rosenthal
© bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Photo © bgmr, Fotograf T.Rosenthal
Landscape Architects
bgmr Landschaftsarchitekten
Address
BMW-Allee, 04349 Leipzig
Year
2005
Client
Stadt Leipzig, Dezernat Planung und Bau, Stadtplanungsamt, Tiefbauamt
Leistung
Lph 2-6 gemäß HOAI § 39 I Pflegekonzept I UVS I GOP I Gestaltkoordination Gesamtvorhaben
Größe
400 ha Planungsgebiet, 250 ha Gewerbe und Industriegebiet I 1100 ha UVS I 600 ha GOP I 150 ha Ausgleichsflächen
Städtebauliche Rahmenplanung
Albert Speer & Partner

Mit der Ansiedlung des BMW-Werkes an der A14 in Leipzig-Plaußig setzte vor 20 Jahren ein umfassender Wandel im historisch ländlich geprägten Nordraum von Leipzig ein. Der Transformationsprozess durch großflächige Gewerbe- und Industrieanlagen war grundlegend. Er stellte uns vor die Aufgabe auf einer Fläche von ca. 150 ha die Voraussetzungen für die Entwicklung einer neuen, prägnanten und kompositorisch kraftvollen Landschaft zu schaffen. Unter dem Leitbild der 'Bewegten Landschaft' erfolgte von 2003-2005 die Neuordnung der Feldflur durch Baumfilter, Waldflächen, Landschaftshecken und Wiesenflächen.

Die durch den Impact des BMW-Werks entstandenen topografischen Verwerfungen wurden durch sichtbare Einschnitte und Auftragsböschungen zum Merkmal der neuen Landschaft. Darüber hinaus konnte eine Kette von Regenrückhalteflächen als integriertes Landschaftsbauwerk inszeniert und durch einen begleitenden Rad- und Skaterweg erlebbar gemacht werden. Bgmr erarbeitete ebenfalls ein Pflege- und Entwicklungskonzept das die Unterhaltung und Entwicklung der Landschaft über einen Zeitraum von 15 Jahren fortschrieb.

Heute, ca. 15 Jahre nach Abschluss der Neubaumaßnahmen, haben sich die aus dem Artenmix der örtlichen Waldbegründung abgeleiteten Gehölzflächen zu kraftvollen Landschaftselementen entwickelt. In den Wiesenflächen konnte die Beweidung durch Schafe etabliert werden. Lichte Rasterpflanzungen, freiwachsende Landschaftshecken, dichte Aufforstungsflächen, alte Waldinseln, sowie Alleen an Straßen und Feldwegen prägen das landschaftliche Umfeld des gewerblich-industriell geprägten Prokuktionsstandorts.

Related Projects

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • Umnutzung Schuhfabrik in 14 Wohnungen Winterthur ZH
    Graf Biscioni Architekten
  • Moritz M-store
    External Reference
  • Jané Winestore
    External Reference
  • Jiu Ke Shu Future Arts Center
    iGuzzini

Magazine

Other Projects by bgmr Landschaftsarchitekten

Stadt- und Seehafen Senftenberg
Senftenberg
Bergmannspark 'Gleispromenade Welzow'
Welzow
Umgestaltung Holstenbrücke, Kleiner Kiel Kanal
Kiel
Metropole Ruhr – Die Netzwertstadt
Ruhrgebiet
Kultivierte Wildnis - Parklandschaften Schönefeld
Berlin / Brandenburg Gemeinde Schönefeld
Max-Josef-Metzger-Platz
Berlin