Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat das Büro Georg • Scheel • Wetzel diverse Erfolge bei Wettbewerben erzielt. Dabei handelt es sich weniger um isolierte architektonische Eingriffe, als vielmehr um integrative Projekte, die Stadtgestalt und architektonisches Objekt gleichzeitig neu formulieren. Die Analyse der Bezugsparameter des Ortes und der Aufgabe mit den Mitteln des Entwurfes und die daraus erwachsende jeweils spezifische, angemessene architektonische Ausprägung und Materialisierung sind die zentralen Anliegen des Büros. Alle Projekte werden von den Büropartnern auf Grundlage einer eng vernetzten Kommunikationsstruktur selbst geleitet. Angestrebt ist dabei eine architektonische Kohärenz vom städtebaulichen Konzept bis zur Detail- und Werkplanung.