Wohnquartier St. Marien, Vreden

 Back to Projects list
  • Collective Housing + Multiple Houses
Year
2017

Alle Gebäudeteile sind 2-geschossig. Nur für das winkelförmige Mehrfamilienhaus im süd-östlichen Grundstücksbereich werden 3 Geschosse vorgesehen. Diese Anlage umschließt U-förmig einen Gemeinschaftsgarten. Hier sind die Laubengänge zugeordnet, unter denen „Klönbänke“ an den Hauszugängen auch bei schlechtem Wetter nachbarschaftliche Kommunikation ermöglichen. Die not- wendigen Einstellplätze für diese Wohnungen sind in einer Kellergarage untergebracht.
Auf dem nördlichen Grundstück umrahmt eine 2-geschossige Bebauung mit vorgelagerten kleinen Gärten den Kirchturm. Den Abschluss dieses dritten Hofes nach Süd-Westen bildet die 1-geschossige Tagespflege. Die Wohnungen sind als 2- oder 3-Zimmerwohnungen geplant, für die jeweils ein zusätzliches "grünes Zimmer", das Küche und Wohnzimmer vorgelagert, vorgesehen ist. Dieser Raum, zu Wohnraum und Küche vollständig verglast, kann im Sommer als Loggia, im Winter als Wintergarten genutzt werden. Bei einer Gebäudetiefe von nur 8,00m weisen die lichtdurchfluteten Räume eine besondere Wohnqualität auf. Die notwendigen Stellplätze sind entlang der nördlichen Grundstücks-
grenze angeordnet.
Die Gebäude sind in konventioneller Bauweise als Stahlbetonmassivbau vorgesehen. Die Außen-fassaden erhalten rote Ziegel als Verblendmauer-werk; die Dächer werden als Gefälledächer mit Attika ausgebildet.

Other Projects by Dejozé & Dr. Ammann

Wohnhaus
Wetter/Ruhr
Neubau des Pfarrhauses St. Brigida - St. Margareta
Legden
Kernsanierung und Umbau Bistumsarchiv
Münster
Bebauung des Grundstücks Gasselstiege 30
Münster
Dorfentwicklungskonzept Althochlar
Recklinghausen
Am Stadtgraben
Münster