Wettbewerb Nachverdichtung im Josefsviertel in Moers mit office03, 1.Preis

 Back to Projects list
Year
2013
Architekten
office03 Waldmann & Jungblut Architekten Partnerschaft mbB, Köln
Landschaftsarchitekt
hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal

Das Josefsviertel – verdichtet, vernetzt, lebendig, grün, 1.Preis
Städtebauliche Leitidee

Unsere städtebauliche Leitidee entwickelt sich aus der gereihten Strenge der Wohnbauzeilen des städtebaulichen Umfeldes einerseits und dem großzügigen Grünraum, in den die Zeilen eingebettet sind, andererseits. Um den jeweils eigenständigen Charakter dieser beiden Strukturen - der gebauten Strenge und der natürlichen Großzügigkeit - nicht nur zu erhalten sondern seine hohe Qualität stärker erlebbar zu machen, haben wir eine vom Bestand scheinbar unabhängige städtebauliche Ordnung entwickelt.

Das Grundelement dieser Ordnung bildet ein nahezu würfelförmiges Gebäude. Dieser Bautyp wird in offenbar freier Anordnung in leicht gegeneinander verkanteter Stellung in den Grünraum eingebettet, sodass die Blickbeziehung immer voneinander variiert. Durch diese „tanzenden Kuben“ entsteht eine städtebauliche Leichtigkeit als dritte gebaute Struktur, die das neue Ensemble zu einem baulich-räumlichen Dreiklang aufwertet. Die Idee der „tanzenden Kuben“ passt sich nicht nur in das eigentliche Wettbewerbsgebiet ein, sondern kann auch schlüssig in den Ideenraum fortgeführt werden.

Gebäudekonzept
Dem Wunsch der Wohnungsbau Stadt Moers GmbH entsprechend, soll ein modellhaftes Projekt für altersgerechtes Wohnen durch ergänzenden Neubau entwickelt werden. Die dreigeschossigen Gebäude auf quadratischem Grundriss mit Flachdach beinhalten pro Etage 2 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Die Wohnungsgrundrisse können der Nachfrage entsprechend als 1- oder 2-Zimmer-Wohnungen variiert werden, die genaue Zuordnung erfolgt im Rahmen einer Präzisierung.

An der Josefstraße wird am Kreuzungspunkt zur Reinhardstraße anstelle der Garagengebäude ein neues Eckgebäude vorgeschlagen, das die vorhandene Zeilenbebauung Josefstraße 51-53 abrundet. Zugleich wird die städtebauliche Porosität der Scheiben- und Punktgebäude im Freiraum auch von der Josefstraße im Einmündungsbereich der Reinhardstraße aus erlebbar. In dem neuen Eckgebäude wird im Erdgeschoss anstelle einer Wohnung ein Gemeinschaftsraum angeboten. Dieser kann sich bei gutem Wetter auf den neuen vorgelagerten Quartiersplatz mit wassergebundener Decke erweitern, wodurch eine stärkere Belebung des Außenraums auch in diesem Bereich ermöglicht wird.

Grünkonzept
Die bisher wenig differenzierten Grünflächen im Gebiet werden unterschiedlichen Nutzeransprüchen entsprechend gegliedert und gestaltet. Die Grünflächen südwestlich der Bestandsbebauung Voßrather Straße 9-31 bieten sich aufgrund ihrer Sonnenausrichtung aber auch in ihrer Nähe zum öffentlichen Raum für die Anlage von Mietergärten an. Entlang der Straße gelingt dies durch eine geringfügige Verschiebung der vorhandenen Feuerwehr-Zufahrten, die künftig auch die einzelnen Gartenparzellen erschließen. Zugleich ergibt sich hierdurch die erforderliche Trennung zwischen Erd- und Obergeschoss-Mietergärten.

Other Projects by Dejozé & Dr. Ammann

Wohnhaus
Wetter/Ruhr
Neubau des Pfarrhauses St. Brigida - St. Margareta
Legden
Kernsanierung und Umbau Bistumsarchiv
Münster
Bebauung des Grundstücks Gasselstiege 30
Münster
Dorfentwicklungskonzept Althochlar
Recklinghausen
Am Stadtgraben
Münster