Arbeitstitel: BACKSTEIN

Vor 25 Jahren entstand mit dem Institut für Biologie in Halle der erste Ziegelbau von kister scheithauer gross. Der nachgebildete Abbruchziegel der Fassade verortet sich wie selbstverständlich in der Innenstadt und steht auch heute noch von der Zeit unbeschadet da. Dies ist der Ausgangspunkt der Ausstellung, die frühere Ziegelbauten des Büros erneut zeigt sowie aktuelle Projekte und Bauten vorstellt.

Bauen in Backstein impliziert eine Anpassungsfähigkeit an den Ort und seine Atmosphäre ebenso wie an soziale Strukturen. Oft sind die regionale Identität und der Charakter der Städte mit einem spezifischen Ziegel verbunden. Backsteinmanufakturen sind in Zeiten digitaler Produktion heute fast anachronistische Stätten, an denen mit viel Handarbeit elementare Arbeitsvorgänge stattfinden und der Backstein durch den Brand von Mineralien in der Lehmerde seine besondere sandfarbene, rot-orange oder gelegentlich grünliche Färbung erhält. So ist jeder Ziegel ein Unikat und trägt als haptisch reiches Produkt dazu bei, dass das architektonische Projekt auch eine eigene Geschichte erzählt. Die Ausstellung präsentiert anhand von filigranen Papiermodellen auf Backsteinsockel acht Projekte von kister scheithauer gross, die seit einem Vierteljahrhundert mit dem ebenso nachhaltigen wie sinnlichen Material entwerfen und arbeiten.

Hochschule, Bremerhaven; Foto: Yohan Zerdoun
Wann
18. September bis 11. November 2021
Wo
ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin
Organisator
Aedes Architekturforum
Link
Weitere Infos

Magazin