Theater als öffentlicher Raum der Stadtgesellschaft

Der Philosoph Peter Sloterdijk ist anlässlich des Jubiläums zu Gast im Düsseldorfer Schauspielhaus und widmet sich im Gespräch mit dem Architekten Christoph Ingenhoven, verantwortlich für den Umbau des Schauspielhauses, dem »Theater als öffentlichem Raum der Stadtgesellschaft«. Städte sind zentral für Peter Sloterdijk: In ihnen konstituiert sich Gesellschaft, sie sind das, was er die »Meta-Kollekte« nennt. Doch die Kollekte funktioniert in Zeiten sozialer Medien anders. Und auch die Rolle von Institutionen wie Stadttheatern ändert sich. Gibt es ihn überhaupt noch, den viel beschworenen »öffentlichen Raum«, in dem die Interessen der Gesellschaft öffentlich verhandelt werden? Kann ein Stadttheater wie das Düsseldorfer Schauspielhaus ein solcher Ort sein? Und wie kann die Architektur dabei helfen, dass es dazu wird? — Moderation: Alexander Gutzmer (Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister)

© dhaus.de
Wann
19. Januar 2020, 11:00
Wo
Düsseldorfer Schauspielhaus
Gustaf-Gründgens-Platz 1
40211 Düsseldorf
Organisator
D'haus
Link
Peter Sloterdijk im Gespräch mit Christoph Ingenhoven

Magazin