DIY Beijing Transformation im öffentlichen Raum

Schwerpunkt der Ausstellung sind großformatige Abbildungen, Zeichnungen und Fotoserien zu Transformationsprozessen in Beijing. Im Mittelpunkt steht der durch die Bewohner initiierte Umbau von Danwei-Wohnsiedlungen der 1950-80er Jahre. 
 
Entlang der ursprünglich als Distanzflächen geplanten Quartiersränder sind inzwischen öffentlich belebte ’Strips’ - urbane Straßen- und Platzräume - entstanden. Der Umbauprozess ist gekennzeichnet durch disziplinierte Improvisationskunst und Einfallsreichtum. Das Potential dieser kollektiv erstellten Stadträume wird anhand von ausgewählten Fallbeispielen vorgestellt. Sie illustrieren unterschiedliche Möglichkeiten monofunktionale Siedlungen zu gemischten Quartieren weiter zu entwickeln.
 
Zeitgleich erscheint der Ausstellungskatalog 'DIY BEIJING - FLUID  SPACES‘. Das Buch dokumentiert insgesamt 9 Fallbeispiele mit zahlreichen Abbildungen und Fotografien. Es ist über den Dorothea Rohn Verlag zu beziehen. http://www.rohn-verlag.de/115.html
 

  • Vernissage: 28.06.17, 18:30 Uhr
 
 
 

Wann

29. Juni 2017 bis 7. Juli 2017

Wo

Universität Stuttgart, Gebäude K1
Kepplerstraße 11
Stuttgart

Organisator

Universität Stuttgart