24 Räume pro Sekunde – wenn Film das Modell zum Leben erweckt

Die Ausstellung, die am 14. Oktober 2021 in Stuttgart eröffnet wird, widmet sich der Kombination von Architekturmodell und Kurzfilm. Sie zeigt, wie beide Medien miteinander interagieren können, wodurch eine wertvolle Ergänzung zur konventionellen Architekturdarstellung entsteht. Dabei ist der narrative Aspekt von großer Bedeutung. Die architekturgalerie am weißenhof zeigt vier ausgewählte Werke von vier Filmkünstler*innen: „Transparent Scenario (Set for a Possible Movie)“ von Karina Nimmerfall, „HausBauMaschine“ von Amir Yatziv, „Construction Lines“ von Max Colson und „Het wezen van de Stad“ von Maurice Bogaert. Alle Arbeiten kombinieren Modell und Film und erzählen je eine Geschichte. Ihr gemeinsames Thema ist der Umbau unserer Städte ausgehend von der klassischen Moderne am Anfang des 20. Jahrhunderts und der Rationalisierung des Bauwesens, vom industriellen Massenwohnungsbau bis hin zur grenzenlosen Bodenspekulation unserer Zeit. Inhaltlich nimmt die Ausstellung auch Bezug zum Standort der Galerie in der Werkbundsiedlung Weißenhof. Sind die Ideen des Werkbundes noch heute gültig? Wie nehmen diese Einfluss auf die aktuelle Gestaltung und Stadtplanung?

Einladungskarte © architekturgalerie am weißenhof
Wann
14. Oktober 2021, 14:00 bis 21. November 2021, 18:00
Wo
architekturgalerie am weißenhof
Am Weißenhof 30
70191 Stuttgart
Organisator
architekturgalerie am weißenhof
Link
Mehr Informationen

Magazin