Erweiterungsneubau Mittelschule Landsberg

Kontext und Eigenständigkeit – Der Ort ist die Inspirationsquelle für das Neue. Eine unverwechselbare Architektursprache respektiert das Vorhandene, indem in der Unterschiedlichkeit die bestehende Qualität erhalten bleibt. Der Ort geht aus der Wandlung und Erneuerung gestärkt hervor. Energie und Behaglichkeit sind kein Widerspruch. Vermeidung von Verlusten und Nutzung von Gewinnen schonen nicht nur die Ressourcen, sondern erhöhen auch den Raumkomfort durch ausgewogene Umgebungstemperaturen und gleichbleibend gute Luftqualität. Bewegung und Raum stehen in ständiger Wechselwirkung. Die Bewegung bestimmt den Raum, der Raum rhythmisiert die Bewegung. Horizontale und Vertikale wachsen hierarchielos zu einem Kontinuum zusammen. Transparenz und Licht sind untrennbar miteinander verbunden. Sie schaffen Orientierung, durch sie entsteht Atmosphäre. Fließende Übergänge verbinden Innen und Außen zu einer räumlichen Einheit. Inspiration und Präzision schließen sich nicht aus. Scheinbar unzusammenhängende Bedeutungsebenen werden durch genaue Ausformulierung erst sichtbar und dadurch Realität. Einfachheit und Komplexität Die Reduktion der Mittel lenkt die Wahrnehmung auf das Wesentliche. Die Belebung erfolgt durch die Vielschichtigkeit, die sich hinter den klaren Strukturen verbirgt. Jedes Element ist Träger mehrerer Funktionen. Innovation und Zeitlosigkeit sind Voraussetzung für dauerhafte Lösungen. Neue Blickwinkel und Perspektiven überwinden die Permanenz und hinterfragen das Vorhandene auf ihre Gebrauchstüchtigkeit und Unverbrauchtheit. Der materiellen Langlebigkeit wird die ästhetische zur Seite gestellt.

Kompetenzen: Architektur | Innenarchitektur | Landschaftsarchitektur | Umweltplanung | Integrale Planung

Kategorie
  • Architekten
Standort
  • scholl architekten partnerschaft
  • scholl.balbach.walker
  • Smaragdweg 1
  • 70174 Stuttgart
  • Germany
  • Telefon: +49 711 28 20 25
  • Email: [email protected]
Website
www.scholl-architekten.de
Gründung
1988