Zentraler Omnibusbahnhof Gummersbach

Gummersbach
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Foto © Lukas Roth, Köln
Visualisierung © GREENBOX
Visualisierung © GREENBOX
Landschaftsarchitekten
GREENBOX Landschaftsarchitekten
Jahr
2015
Kosten
100.000 – 1 Mio.
Bauherrschaft
Entwicklungsgesellschaft Gummersbach mbH
Architekt
pape + pape architekten, Kassel

Die Umgebung des neuen Busbahnhofes in Gummersbach ist durch die markante Felshangsituation unterhalb der „kleinen Bergstraße“ räumlich geprägt. Die Architektur des polygonal gefaltenen Daches greift die gebrochene Struktur der Felsen auf und bildet ein markantes „Segel“. Dieses 130 Meter lange, 30 Meter breite und rund fünf Meter hohe Dach glänzt bei Sonnenschein golden und formt das neue Entree am Busbahnhof. Zudem fasst es die ansonsten offene stadträumliche Situation und bietet einen atmosphärischen Ort zum Aufenthalt. Das polygonale Thema der großen und der kleinen Dächer wird in den Oberflächengestaltungen der Fußgänger- und Fahrflächen weitergeführt. Wesentliche Elemente des Freiraums sind dabei die beiden Bastionen aus Sichtbeton, die den Niveauunterschied zur Bahnunterführung formulieren und das Dach als starkes Fundament „tragen“.

Dazugehörige Projekte

  • Siedlung Mattenhof
    Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten
  • Musée Chaplin
    Reflexion
  • Gardens by the Bay
    Transsolar KlimaEngineering
  • Finnboda Hamn, Nacka
    URBIO AB
  • Natural Science Museum Complex
    SYAA

Magazin

Andere Projekte von GREENBOX Landschaftsarchitekten

Holzmarkt Köln
Köln
Hanns-Glückstein-Park
Mannheim
RAG Zeche Zollverein
Essen
Neubau Akademie und Zentrale Deutscher Fußball-Bund e.V.
Frankfurt am Main
Freianlagen im Umfeld der Technikzentrale der E.ON Avacon AG
Salzgitter
Karlsplatz Sigmaringen
Sigmaringen