Wolff & Müller Campus

Stuttgart
Wolff & Müller Campus - Wolff & Müller Platz
Foto © Achim Birnbaum
Wolff & Müller Campus - Hotel
Foto © Achim Birnbaum
Wolff & Müller Campus - Wolff & Müller Welt
Foto © Achim Birnbaum
Wolff & Müller Campus - Moderne Arbeitswelten
Foto © Achim Birnbaum
Wolff & Müller Campus - Work Café
Foto © Achim Birnbaum
Architekten
BFK Architekten
Adresse
Schwieberdinger Straße 107, 70435 Stuttgart
Jahr
2021
Auszeichnung
IWS Immobilienaward Metropolregion Stuttgart

Ein Campus im Industriegebiet

Mitten im Industriegebiet von Stuttgart-Zuffenhausen ist ein moderner Campus entstanden, der den Stammsitz des Bauunternehmens Wolff & Müller fit für die Zukunft macht. Die Idee von BFK architekten, einen Campus zu schaffen, der unterschiedliche Funktionen vereint, konnte im eingeladenen, anonymen Wettbewerb überzeugen.

Die unterschiedlichen Nutzungen wurden in einer aufgelockerten Struktur auf dem Grundstück platziert. Zentraler Punkt und identitätsstiftendes Raumgefüge ist dabei der neu angelegte Wolff & Müller Platz, über den das Hotel mit Kantine, das Parkhaus sowie die Hauptverwaltung erschlossen werden. Die Gebäudetypologie wurde bewusst mit einfachen und klaren Gebäudegeometrien entwickelt. Durch die windmühlenartige Stellung der einzelnen Gebäude zueinander entstehen 4 Achsen, die auf den Platz bzw. vom Platz in den angrenzenden Grünraum bzw. in den umgebenden Stadtraum führen. Die grünen Freianlagen bieten eine im Industriegebiet einzigartige Aufenthaltsqualität und Raum für Kommunikation, Entspannung und Firmenevents.

Architektur

Die Fassade der Hauptverwaltung besteht aus einem robusten Betonsockel im Erdgeschoss, der sich im Bereich zum WOLFF & MÜLLER Platz durch eine großflächige Verglasung öffnet. So wird die Verbindung zwischen Innen- und Außenraum unterstützt und eine Einheit zwischen dem innenliegenden Foyer mit dem Veranstaltungsraum und dem Außenplatz geschaffen.

Die Glasfassade in den Obergeschossen ist technisch fein ausgearbeitet und wird geprägt durch zwei unterschiedliche, im Achsraster von 1,30m versetzt angeordnete Elemente. Jedes zweite Element besteht aus einem robusten, semitransparenten Textilgewebe, das dem Sonnenschutz dient und von innen kaum wahrnehmbar ist. Von außen unterstreichen sie die Fassadentiefe mit Schattenwirkung. Bereiche mit Festverglasung erhalten einen außenliegenden Sonnenschutz. So sind die unterschiedlichen Nutzungen an der Fassade ablesbar. In seiner Höhe orientiert sich das neue Hauptverwaltungsgebäude am Bestand und erzeugt so ein einheitliches Ensemble.

Moderne Arbeitswelten

In den Büroetagen prägen moderne Arbeitswelten das Bild. Einzelbüros und Arbeitsbereiche mit Großraumbürocharakter werden durch zentral angeordnete geschützte Besprechungszonen, Telefonboxen und transparente Systemtrennwände aufgelockert. Diese Rückzugsbereiche werden durch gemütliche Work-Café ergänzt, welche die Kommunikation in einer lockeren Atmosphäre ermöglichen. Durch das wirtschaftliche Achs- und Tragwerksraster lässt sich eine Vielzahl an Bürogrößen umsetzen. So kann auch in der Zukunft flexibel auf veränderte Nutzungsanforderungen reagiert werden. Im Erdgeschoss kann je nach Bedarf mit variablen Trennwänden ein Mehrzweckraum abgeteilt werden, in dem ca. 200 Menschen Platz finden.

Dazugehörige Projekte

  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB
  • Guizhou South-Western Monority Ethnic Cultural Center
    West-line Studio

Magazin

Andere Projekte von BFK Architekten

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt
Nürtingen
Schaufler Academy
Rottenburg am Neckar
Privatgymnasium St. Leon-Rot
St. Leon-Rot
BITZER Schkeuditz - Werk 2
Schkeuditz
DRK Pflegeheim
Stuttgart