U-Bahnhof Lohring

Bochum
Foto © Lukas Roth
Foto © Lukas Roth
Foto © Lukas Roth
Foto © Lukas Roth
Foto © Lukas Roth
Architekten
RÜBSAMEN PARTNER Architekten BDA
Adresse
Lohring / Steinring, 44791 Bochum
Jahr
2006
Bauherrschaft
Stadt Bochum
Team
Kunstkonzept: Eva-Maria Joeressen, Willich-Neersen Audioinstallation: Klaus Kessner, Willich-Neersen Lichtplanung: Lichtdesign, Fotograf: Lukas Rothg

Die Stadt Bochum versteht sich als kulturelle Hochburg innerhalb der Metropolenregion Ruhr. Um die Infrastruktur angemessen auszubauen, wurde bereits in den 90ern eine Erweiterung des U-Bahnnetzes in der City projektiert. Der von Rübsamen Partner nach dem Wettbewerbserfolg 2006 fertig gestellte, mehrfach preisgekrönte U-Bahnhof Lohring verleiht dem Gesamtprojekt ikonografische Kraft und verbindet sie mit räumlicher Klarheit und einer Zusammenführung von Architektur, Lichtkunst und Klang.

Im Zentrum des Entwurfs steht der Ort selbst, eine 100 Meter lange, stützenfreie und großartig überwölbte Halle. Um den Raumeindruck zu bewahren, blieb das Gewölbe unangetastet; sämtliche ebenfalls von Rübsamen Partner entworfenen Einbauten wachsen aus dem Bahnsteig hervor. Vollständig als Glasboden ausgebildet, übernimmt er zugleich die Beleuchtung des Bahnhofs. Das Licht wird sanft von der Metallauskleidung des Gewölbes, einer aus dem Autobau übernommenen Materialentwicklung, reflektiert.

Das architektonische Konzept steht in direktem Dialog mit der Lichtkunstinstallation der Düsseldorfer Künstlerin Eva-Maria Joeressen. Hinzu tritt eine Toninstallation des Kölners Klaus Kessner, die über Mikrofone Geräusche aufnimmt und komponiert in den Raum zurückführt. Grundlage für den Entwurf war bereits in einer frühen Phase eine Zusammenführung der Künste, die das Bauwerk als umfassenden urbanen Ort begreift.

Der U-Bahnhof Lohring wurde mit dem Renault Traffic Design Award 2006, der Goldmedaille des DDC Deutscher Designer Club 2006 sowie in London mit dem Yellow Pencil der D&AD Global Awards 2006 ausgezeichnet.

Im Rahmen einer ZDF Produktion wurde im Jahr 2009 ein Film gedreht, in dem unter anderem der U-Bahnhof Lohring als Kulisse diente.

Dazugehörige Projekte

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Magazin

Andere Projekte von RÜBSAMEN PARTNER Architekten BDA

RUHR 12.0
Mülheim
U-Bahnhaltestelle ZOO / FLORA
Köln
Refurbishment Freibad Annen
Witten a.d. Ruhr
Refurbishment AOK Hamm
Hamm
Entwicklungs-Perspektiven für das rechtsrheinische Köln