Smartvillage

Finnland, Finnland
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
DesignInterior
Innenarchitekten
DesignInterior JuttaReidl
Standort
Finnland, Finnland
Jahr
2019
Kosten
0 – 100.000

Diesen August 2019 ist der erste Satellit des Co-Work Space smartvillage online gegangen. Das smartvillage hat im HTC-Waterfront Gebäude der MEAG Munich Ergo Kapitalanlagen-Gesellschaft mbH, nahe Helsinki, auf 500 m2 eine neue Heimat gefunden.

Die Kombination – aus dem „perfekt un-perfekten“ Design Stil und des Herz- mit Seele Betreiberkonzept, sind nach nur 3 Wochen auch in Finnland ein voller Erfolg. Das smartvillage CI Design ist; das jeder Standort, sein eigenes Thema bzw. Motto erhält und daraufhin ein maßgeschneidertes, durchgängiges Designkonzept entwickelt wird. Der Besucher soll bei Betreten des Raumes in eine andere Welt eintauchen können, um sich dann umso fokussierter an seine eigentlichen Aufgaben machen zu können.

Die Location in Finnland ist in zwei Areas geteilt. So betritt man den Co-Work Space in NordFinnland und kommt über das „Lighthouse Cafe“ in die Co-Work Area „Lighthouse“ und „Lapland“. Diese Co-Work Space Area ist mit flexiblen Hot Desk Tischen und Stühlen auf Rollen ausgestattet, damit der Raum jederzeit flexibel an die Kundenanforderungen angepasst werden kann. Die „Hunting-Lodge“ ist ein separater Raum und kann als Work-Shop- oder Teaming-Raum genutzt werden.

Das Herzstück des New-Work Spaces ist die Community-Area in Südfinnland. Im maritim, gemütlichem „Boathouse“ kann der Kunde bei einem Kaffee am Hot-Desk arbeiten oder sich mit anderen Gästen austauschen. Der daran angrenzende „Island“ Work-Shop Raum ist der größte Space und kann 65 Personen bei einem Speech unterbringen. Die Assoziation, vom Land – raus aufs Wasser wird hier in farblich grün-blau gehaltene Stühlen, Teppich und einem großformatigen Wandbild, aufgezeigt. Möchte man im Team arbeiten, oder sich zu zweit besprechen, ist dies im „Beachhouse“, oder „Ice-Room“ möglich.

Die Fakten: 500 m2 in Finnland, 3 Wochen Vorplanung, Budget EUR 70.000, 6 Spezialisten, 1 Frau, in 5 Tagen umgesetzt, am 6. Tag eröffnet. Effizient, flexibel, unkompliziert…

Dazugehörige Projekte

  • The Yas Hotel
    Asymptote Architecture
  • 166 Perry Street
    Asymptote Architecture
  • F & B Pavilion
    A*PT Architecture
  • A. E. Smith School Library
    A*PT Architecture
  • Camera Jewel House
    Tonkin Liu

Magazin

Andere Projekte von DesignInterior JuttaReidl

Smartvillage
München
Hotel Bachmair
Weissach