Umgestaltung Jungfernstieg

Hamburg
Foto © WES LandschaftsArchitektur
Foto © Klostermann
Foto © Joern Hustedt
Foto © Joern Hustedt
Foto © Joern Hustedt
Foto © Joern Hustedt
Foto © Joern Hustedt
Foto © Joern Hustedt
Foto © Peter Wels
Visualisierung © Peter Wels
Landschaftsarchitekten
WES LandschaftsArchitektur
Standort
Hamburg
Jahr
2006

Die Jury des internationaler Wettbewerbs der Stadt Hamburg hat unseren Entwurf wie folgt kommentiert: Der „Lösungsvorschlag ist klar und einfach, jedoch nicht ohne Raffinesse: Der Alsteranleger wird durch eine großzügige, die gesamte Breite des Jungfernstiegs einnehmenden Treppenanlage ersetzt, die bis zum Wasser reicht und vielfältige, bewegliche Sitzgelegenheiten bietet. Im Kontrast zur flach gehaltenen Treppenanlage erhält der Jungfernstieg wieder eine klar konturierte, dreiachsige Lindenallee auf der Wasserseite, die die Promenade rund um die Binnenalster fortsetzt , aber durch kastenförmigen Beschnitt und Anordnung auf Lücke doch diskret heraushebt und dauerhaft den Blick auf die dahinterliegenden Fassaden partiell zulässt. Mit diesen wenigen, aber entscheidenden Eingriffen gelingt es mit letztlich unprätentiösen Mitteln, dem Jungfernstieg wieder eine klare Gliederung in einen Boulevard auf der bebauten Seite, eine großzügige Promenade auf der Wasserseite und einen Aufenthaltsbereich zum Alsteranleger hin zu geben. Es gelingt (WES) nicht nur, an die historische Gliederung des Jungfernstiegs anzuknüpfen, sondern auch ein neues Bild von selbstverständlicher und unaufdringlicher Schönheit zu erzeugen.“

Bauherr
Freie und Hansestadt Hamburg;
Förderverein „Lebendiger Jungfernstieg e.V.“, Hamburg

Architekt
André Poitiers Architekt GmbH, Hamburg

Projektzeitraum
2002-2006

Größe
37.500 m²

Wettbewerb
1. Preis „Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Jungfernstieg“, 2002

Realisation
WES & Partner

Dazugehörige Projekte

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • Dreifachturnhalle Gipf Oberfrick
    Walter Bieler AG
  • scuola primaria
    Boschi+Serboli
  • edificio residenziale
    Boschi+Serboli
  • 日宇那の工房
    荒谷省午建築研究所

Magazin

Andere Projekte von WES LandschaftsArchitektur

´Rijkswaterstaat´ Ministerium für Verkehr und Wasserwege
Utrecht, Niederlande
Alexanderplatz
Berlin
Reemtsma-Park
Hamburg
Willy-Brandt-Platz und Zentraler Busbahnhof
Erfurt
Penthouse Garten Dr. Mattias Wilkening
Hannover
Graf-Adolf-Platz 15
Düsseldorf