Neubau Verwaltung | Edelstahlservice Sulz

Sulz a. Neckar
Foto © Steffen Schrägle
Foto © Steffen Schrägle
Architekten
SCHMELZLE+PARTNER MBB ARCHITEKTEN BDA
Standort
72172 Sulz a. Neckar
Jahr
2019
Statik:
Bugenings & Eisenbeis Verwaltungsgesellschaft mbH, Moosstraße 13, 72250 Freudenstadt
HLS
IB Liepelt, Beethovenstrasse 11, 72270 Baiersbronn
Elektro:
IB Schnell, Stuttgarter Straße 150, 78532 Tuttlingen
Rohbau
Bau-Steeb GmbH, Gottlieb-Daimler-Str. 2/1, 72172 Sulz a. N.
Fassade, Verglasung
LACKER AG, Schellenbergstraße 1, 72178 Waldachtal

Seit 1974 ist das familiengeführte Unternehmen Edelstahlservice Sulz auf die Herstellung und den Vertrieb von Rohrverbindungsteilen und Armaturen spezialisiert. Auf über 10.000 m² werden hochwertige Produkte aus rost- und säurebeständigen Edelstahlqualitäten aller Art produziert und über 1.500.000 Teile bevorratet.

2016 entschied sich das Unternehmen weiter in eine zukunftsfähige Struktur zu investieren. Durch die Konzentration auf einen Standort stieg auch der Platzbedarf für weitere Mitarbeiter. Auf kleinster Grundfläche entstand am Standort Sulz a. N. ein dreigeschossiges, großzügiges Verwaltungsgebäude, das mit hochmodernen Arbeitsplätzen ausgestattet ist. Die um einen zentralen Kommunikationsbereich liegenden Büros sind je nach Anforderung dank flexibler Trennwandsysteme als Open Space Büros oder abgeschlossene Einheiten ausgeführt. Im zweiten Obergeschoss befindet sich die neue Kantine mit Ausgang zur Terrasse. Nach dem Umzug in den Neubau wurde das bestehende Verwaltungsgebäude Stück für Stück abgebrochen, um die bis dato zu geringe Hoffläche ebenfalls zu erweitern.

Optisch lehnt sich der Neubau der Formensprache des Kleinteilelagers – dem ersten Bauabschnitt im Masterplan – aus dem Jahr 2011 an. Das Gebäude zeichnet sich in seiner Grundstruktur durch eine hohe Massivität aus. So besteht die Decke über dem Erdgeschoss aus teils 18 Tonnen schweren Beton-Fertigteilen. Bei den darüberliegenden Decken wurden Cobiax-Hohlkörpermodule eingelegt, um eine hochbelastbare Deckenkonstruktion, die nicht nur den Betonverbrauch senkt, sondern auch größere Spannweiten bei gleichem Gesamtgewicht, erlaubt. Das 15 Meter hohe, allseitig verglaste Verwaltungsgebäude ermöglicht eine tolle Sicht auf die schwäbische Heimat der Eigentümerfamilie.

Die technische Gebäudeausrüstung ist als Gebäudeheizung eine Gasbrennwerttherme mit Wärmerückgewinnung umgesetzt. Die Beheizung erfolgt über ein Niedertemperatursystem und die Wärmeübertragung über eine Fußbodenheizung. Unterstützt wird das System im Sommer durch Heiz-Kühl-Decken, die ein angenehmes Raumklima schaffen. Die Dachfläche ist begrünt, was die Wärmeeinträge zusätzlich verringert. Weiters wird durch optimale Anlagenkonstruktion und den hohen Dämmstandard der geforderte Jahres-Primärenergiebedarf der EnEV unterschritten.

Dazugehörige Projekte

  • Eissporthalle Davos
    Walter Bieler AG
  • Kanzlei in der Brauerei
    Martin Schmitt Architektur
  • Kantine der Ecole Voltaire
    Martin Schmitt Architektur
  • HQ CORDEEL
    Binst Architects
  • Foshan Poly • OPUS ONE
    CCD (Cheng Chung Design)

Magazin

Andere Projekte von SCHMELZLE+PARTNER MBB ARCHITEKTEN BDA

Produktionswerk und Verwaltung BA 0 Arburg GmbH + Co. KG
Lossburg
Produktionswerk und Verwaltung Dobergo GmbH & Co. KG
Loßburg-Betzweiler
Kurhotel Lauterbad Umbau + Erweiterung
Freudenstadt
Produktionswerk + Verwaltung Lupold Hydrotechnik GmbH
Vöhringen
Bürogebäude Schmelzle+Partner
Hallwangen
Laborgebäude, Verwaltung, Logistik Georg Oest Mineralölwerk GmbH & Co. KG
Freudenstadt