Maria-Ward-Schulen

Bamberg
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
Foto © Gerhard Hagen
 
 
 
 
Architekten
PECK.DAAM Architekten
Adresse
Edelstraße, Bamberg
Jahr
2017

Die Maria-Ward-Schulen in Bamberg, bestehend aus einer Realschule und einem Gymnasium wurden im Jahr 2002 von der Erzdiözese Bamberg übernommen. Die Schulen, die sich im Zentrum der Weltkulturerbestadt Bamberg befinden, mussten saniert und erweitert werden. Für den Erweiterungsbau wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt aus welchem unser Büro Ende 2011 als Sieger hervorging.

Der Entwurf sieht eine komplette Absenkung der Sporthalle vor um eine maßstäbliche Einfügung der Erweiterung in die kleinteilige historische Umgebung zu ermöglichen. Erst durch diese Absenkung wurde Raum geschaffen für angemessene Übergänge zur angrenzenden Bebauung und einen gut geschnittenen Innenhof. Alle Klassenräume sind von gleicher Qualität, gut belichtet und trotz der beengten Situation ungestört von der umgebenden Bebauung. Die Aula ist als erdgeschossiger Veranstaltungsraum ausgelegt. Zeichensäle und Werkraum sind überwiegend nach Norden orientiert, in Verbindung mit den Oberlichtern wird somit eine gleichmäßige blendfreie Ausleuchtung erzielt.

Die unterirdische Sporthalle wird über begehbare Verglasungen im Pausenhof belichtet, welche zusätzlich als Sitz- und Liegemöglichkeiten gestaltet sind.

Bauherr
Erzbischöfliches Ordinariat/Erzbischöfliches Bauamt

Leistungsphasen
LPH 2-7

Auszeichnung
German-Architects Bau des Jahres 2017

Dazugehörige Projekte