Hyperion & H2 Hotel

Leipzig
GEPLAN DESIGN gestalteten Akustiklamellen mit Lichtinszenierung an den Decken, die an durch die Luft flatternde Buchseiten erinnern.
Foto © Guido Anacker
GEPLAN DESIGN setzte in den öffentlichen Bereichen Naturmaterialien in warmen, erdigen Tönen ein.
Foto © Guido Anacker
GEPLAN DESIGN hat sich bei der Gestaltung von Leipzig als traditionellem Dichter- und Buchdruckerzentrum leiten lassen.
Foto © Guido Anacker
GEPLAN DESIGN strukturierte den Gastronomiebereich im Hotel Hyperion in offene und zurückgezogene Zonen.
Foto © Guido Anacker
Ein prickelndes urbanes Lebensgefühl vermittelt der großzügige Raum und der Blick durch die bodentiefen Fenster.
Foto © Guido Anacker
Poetisches Entrée: Portraits von namhaften Literaturpersönlichkeiten schmücken die Hotelzimmertüren.
Foto © Guido Anacker
Inspirierend sind auch die Buchstaben, Worte und Zitate Leipziger Dichter und Denker auf der Wand hinter dem Bett, die geradewegs in den Kopf der Gäste purzeln.
Foto © Guido Anacker
Die von GEPLAN DESIGN entworfene Möblierung bietet ausreichend Ablageflächen und Stauraum und lässt den Raum dennoch luftig und großzügig erscheinen.
Foto © Guido Anacker
GEPLAN DESIGN achtete darauf, die Räume großzügig zu planen, auch die Badezimmer.
Foto © Guido Anacker
Ein von GEPLAN DESIGN gestalteter, großzügiger Loungebereich mit bequemem Self-Check-In für die Gäste im H2 Hotel.
Foto © Guido Anacker
Mit hochwertigen Materialien wie Echtholzfurnieren gelingt es GEPLAN DESIGN, im Budgethotel für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen.
Foto © Guido Anacker
Großzügig und einladend wirkt auch das von GEPLAN DESIGN gestaltete Badezimmer im H2 Hotel.
Foto © Guido Anacker
Innenarchitekten
GEPLAN DESIGN
Adresse
Sachsenseite, 04109 Leipzig
Jahr
2020
Bauherrschaft
H-Hotels GmbH

„Unser Anspruch und zugleich unsere Stärke liegen darin, Authentizität zu schaffen und diese erlebbar umzusetzen“, so Cord Glantz, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Rolf Glantz GEPLAN DESIGN leitet, eines der führenden deutschen Büros für Innenarchitektur.

Ein Planungsansatz ganz im Sinn der familiengeführten Hotelgruppe H-Hotels.com, als sie im Herbst 2017 auf GEPLAN DESIGN zukam, um ein neuartiges Hotelkonzept in zu realisieren: Der Doublebrand aus HYPERION Hotel und H2 Hotel vereint auf rund 12.000 qm Neubaufläche die Angebote eines luxuriösen Business-Hotels mit dem eines jungen Budgethotels. Restaurants, Bars, Fitness- und Konferenzbereiche, 524 Zimmer und sechs Suiten verwöhnen seit Anfang März Gäste aus aller Welt, vom erlebnishungrigen Städtetouristen bis hin zum anspruchsvollen Geschäftsreisenden. „Dieses Cross-Over Konzept der beiden Häuser ist in der Hotellerie ein Novum. Es wird Leipzig verändern“, ist sich Rolf Glantz sicher.

Warum Gäste ein bestimmtes Hotel buchen, hängt entscheidend vom Hotelangebot und von der Qualität seiner Innenarchitektur ab. Die Gäste wollen sich wohlfühlen, nirgendwo lange warten und Komfort genießen. GEPLAN DESIGN sieht sich hier in der Verantwortung. Perfekte Funktion und Logistik sind Schlüsselbegriffe für die Innenarchitekten. Es geht um sinnvolle Wegeführung und den effektiven Einsatz des Personals. Damit das Konzept wirtschaftlich aufgeht, muss ein reibungsloser Betrieb gewährleistet sein. „Das ist für uns Planer ein extrem wichtiger Punkt“, betont Cord Glantz. „Im Idealfall werden wir daher vom künftigen Betreiber sehr früh in die Planung involviert. Nur so können wir bei komplexen Hotelprojekten wie hier in Leipzig das Beste aus der Hochbauarchitektur herausholen und dem Betreiber finanzielle Vorteile sichern.“

Dazugehörige Projekte

  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • Haus R
    NW/A
  • SchloR – Schöner Leben ohne Rendite
    GABU Heindl Architektur
  • Fünf Freund*innen | Geförderter Wohnbau
    GABU Heindl Architektur

Magazin

Andere Projekte von GEPLAN DESIGN

Vector Academy
Stuttgart-Weilimdorf
b´mine Frankfurt Airport
Frankfurt
Hyatt Centric Hotels in Mailand und Venedig
Italien
Hotel Gut Immenhof
Malente
me and all hotel düsseldorf-oberkassel
Düsseldorf