Haus S7

Dortmund
Einfamilienhaus auf einem unterirdischen Bunker
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Patio
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Eingangsbereich
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Foto © Jürgen Landes
 
 
Arbeitszimmer
Foto © Jürgen Landes
 
 
Esszimmer
Foto © Jürgen Landes
 
 
Küche
© Jürgen Landes
 
 
Architekten
Schamp & Schmalöer
Stadt
Dortmund
Jahr
2016

Das Grundstück in Dortmund Hörde beherbergt einen alten, größtenteils unterirdischen Bunker. Mit einer Tiefe von ca. 5 Metern und einer Fläche von rund 150 qm, stellte dieser ein solides Fundament für den Neubau dar. Einige Elemente des alten Bunkers wurden in den Grundriss integriert und tragen zu einem außergewöhnlichen Gestaltungsbild bei. Ein variabler Grundriss wird durch zwei große Fensteranlagen vom Wohn- und Esszimmer zum Patio ermöglicht. Durch Verschieben von mobilen Elementen lässt sich der Grundriss vollständig umwandeln.
Eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage sorgt auch in der innerstädtischen Lage -oberirdisch fahrende U-Bahn und einer Umgehungsstraße in unmittelbarer Nähe- für die Möglichkeit, störende Geräusche auszuschließen. Für Wärme und Warmwasser sorgen im gut gedämmten Haus eine einfache Gasbrennwerttherme und eine kleines Solarpaneel auf dem Dach.
Das Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von 190qm steht mit seiner Sonnenseite leicht nach Südosten gedreht, am Stadtrand von Dortmund Hörde, mit schneller Erreichbarkeit des PHOENIX Sees.
Der alte in den Neubau integrierte Bunker beherbergt heute einen wunderbaren Raum für Kunstausstellungen.
www.kunst-unterirdisch.de

Heinze ArchitektenAWARD Beste Wohnungsbauten
Teilnehmer 2016

Dazugehörige Projekte

Andere Projekte von Schamp & Schmalöer