GRAU Brothandlung

Stuttgart
Foto © Zooey Braun
Foto © Zooey Braun
Foto © Zooey Braun
Foto © Zooey Braun
Foto © Zooey Braun
Architekten
SOMAA
Adresse
Dorotheenstraße 2, 70173 Stuttgart
Jahr
2022
Team
Hadi Tandawardaja

Brothandlung - Aus Kreis wird Grau

SOMAA tritt das architektonische Erbe der legendären Stuttgarter Weinhandlung Kreis an

Brothandlung - Aus Kreis wird Grau, Stuttgart
Lange Zeit war die Weinhandlung Kreis Gastgeber in dem kleinen Eckladen im geschichtsträchtigen Haus König von England am Stuttgarter Schillerplatz, an dessen Stelle früher das erste Hotel Stuttgarts stand in welchem schon Chopin übernachtete. Nun tritt die Bäckerei Grau in die Fußstapfen der etablierten Weinhandlung und stellt das bisherige Konzept auf den Kopf ohne es gänzlich zu verwerfen. Während sich früher alles um den Wein-, die Weinverkostung und dessen Verkauf drehte, werden nun Backwaren und fein Belegte Brote zum Protagonisten. Wein gibt es weiterhin.
Für SOMAA ist diese Aufgabe aus zweierlei Sicht eine spannende Herausforderung. Zum einen weil die Gestaltung der ehemaligen Weinhandlung bereits höchste Maßstäbe gesetzt hat und zum anderen aufgrund der geringen Größe von nur insgesamt 35 qm Gastraum- und Verkaufsfläche.

Die lediglich rund 35 Quadratmeter große Fläche der Brothandlung gliedert sich in einen Verkaufsraum und einen kleinen Barbereich. Schon von außen erkennt man durch die Schaufenster, dass es sich bei dieser Filiale um mehr als nur eine reine Bäckerei handelt. Neben den typischen Backwaren im Verkaufsraum werden in den Räumlichkeiten auch Wein ausgeschenkt und fein belegte Brote zur Verköstigung in der kleinen Ein-Raum-Schaufenster-Bar angeboten.

Während der Blick durch die Schaufenster und auf das in den Auslagen präsentierte ehrliche Handwerk ein überzeichnet reales Abbild eines Verkaufsraums erlebt, überrascht beim Betreten der Räume ein Feld aus Weizenähren, das den Kunden goldgelb und surreal von der Decke hängend begrüßt. Vielleicht ist es ein Sinnbild für unsere zur Zeit etwas auf dem Kopf stehende Welt.

Messing Leuchten ragen aus dem Feld heraus und tauchen den Raum in ein sanftes Licht. Vor den Malachit-grün getünchten Wänden lenkt der knallgelb gekachelte, im Raum stehende Warenträger die Aufmerksamkeit auf ausgesuchte Waren, die auf den aus der Wand ragenden Konsolen präsentiert werden.

Auf einer ganz in schwarz gehaltenen Verkaufstheke, mit einer grünlichen Natursteinplatte als Auslage, werden grundsolide die fein belegten Brote und Backwaren zum eigentlichen Blickfang.

In dem über einen schmalen, niedrigen Durchgang zugänglichen Barbereich wird der Gast Teil einer intimen Runde, der durch die vollverglasten Schaukästen ein großes Maß an Öffentlichkeit zukommt, die diese Bar zu einem der urbansten Orte der Stadt und den Gast zum Akteur werden lassen. Den beengten Platzverhältnissen geschuldet, wird das Ausschankpersonal, ob der Lage inmitten der Gäste, wie selbstverständlich zum Gastgeber für Abende, die sich am besten damit erklären lassen, dass man „einfach hängen geblieben sei“.

Dazugehörige Projekte

  • AESOP SHINJUKU
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Gallery COMMON
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • RESTAURANT ON THE SEA
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • CUTLERY for VALERIE OBJECTS
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Akeno Restaurant
    Cyrus Ghanai Interior Architecture & Design

Magazin

Andere Projekte von SOMAA

Office Villa Mörikestraße
Stuttgart
Haus am Park
Tübingen
Bayer Science Day
Köln
Messestand Armstrong DLW Flooring
BAU München
Bar Blau
Stuttgart