Evangelischer Campus Nürnberg

Nürnberg
»Aus städtebaulicher Sicht ergibt sich eine selbstverständliche Lesart, die den ehemaligen Komplex aus den 70er-Jahren würdigt und ihm zugleich ein neues zeitgemäßes Gesicht verleiht.« Aus dem Juryprotokoll zum Wettbewerb
Visualisierung © Expressiv
Schnitt
Visualisierung © Expressiv
»Klar und offen, erkennbar, einladend und durchlässig für die Stadtgesellschaft.« Evangelisch-Lutherische Kirche über den Entwurf von Franz&Sue
Visualisierung © Expressiv
Skylounge
Visualisierung © Franz&Sue
Grundriss Erdgeschoß
Lageplan
Architekten
Franz&Sue
Standort
Nürnberg
Jahr
2021
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Bauherrschaft
Evangelisch Lutherische Kirche in Bayern
Team
Martino Libisch (PL), Barbara Hohensinn, Johannes Tiefenthaler, Julia Sonnleitner, Magdalena Brodka, Gregor Ribarich, Norbert Peller, Cuong Tran-Viet, Darija Malesevic, Silvia Mládenková, Kübra Inal
Landschaftsplanung
EGKK Landschaftsarchitekten

Statt eine alte Betonburg aus den 70er-Jahren mitten in der Stadt einfach abzureißen, entkernen wir das Hochhaus und verwandeln es ressourcenschonend zu einem kommunikativen Campus – ein Ort der nachhaltigen Verantwortung für die Umwelt und die Stadt, ganz im Sinne der Auftraggeberin.

Eine Entscheidung, die Schlagzeilen gemacht hat: Aus dem ehemaligen Sitz der Nürnberger Postdirektion, auch „Betonburg“ genannt, wird ein großer Evangelischer Campus für Bayern. Statt das hermetische Bürogebäude direkt an der alten Stadtmauer einfach abzureißen, schrieb die Evangelisch-Lutherische Kirche einen Architekturwettbewerb aus, der von einer ressourcenschonenden Weiterverwendung des Bestandes ausging. Mit einem attraktiven Zukunftsprojekt sollte ihr Image gestärkt, Präsenz in Nürnberg gezeigt und eine gute Erreichbarkeit für alle gewährleistet sein. Glaube und Respekt vor der Schöpfung soll sich, so die Evangelisch-Lutherische Kirche, über die Grenzen der eigenen Gemeinschaft hinaus äußern – in Form einer nachhaltigen Verantwortung gegenüber der Stadt und ihren BewohnerInnen.

Ein Lächeln zur Stadt
Unser Entwurf erreicht große Veränderungen mit klugen Eingriffen. Die Grundstruktur des Bestands mit Sockel und prägnantem Hochhaus bleibt erhalten und wird durch sensible Aufstockungen ergänzt. Das neue Gesicht der Evangelisch-Lutherischen Kirche und deren Bildungseinrichtungen öffnet sich mit hohen, verglasten Räumen und hölzernen Fassadenelementen freundlich zur Nürnberger Innenstadt.

Offen, einladend und kommunikativ
Das Ensemble gibt sich offen und luftig. Der Campus empfängt seine BesucherInnen am großen Vorplatz mit Sitztreppen und verweist mit einem einladenden verglasten Eingang auf das Café und die Bibliothek. Der Veranstaltungssaal mit der Mensa bildet einen multifunktionalen Marktplatz im Zentrum, flankiert von zwei grünen Atrien. Rundherum spielt sich in den Sockelgeschoßen das öffentliche Leben des Bildungscampus ab. Die gesamte Sockelzone wird zum sozialen Kommunikations- und Begegnungsraum. Durch die Innenhöfe und verschieden hohen Dachterrassen entstehen attraktive Freiräume auf jeder Ebene mit Platz für Urban Gardening, Outdoor-Unterricht, Entspannung und Sport. Eine Sky Lounge bietet eine atemberaubende Aussicht über die Dächer der Stadt.

Dazugehörige Projekte

  • Dialogue Center “Przełomy”
    KWK Promes architect
  • Hotel in Czorsztyn
    KWK Promes architect
  • Farmhouse with Lap Pool
    GLUCK+
  • Bar House
    GLUCK+
  • Bronx Preparatory Charter School, Bronx
    GLUCK+

Magazin

Andere Projekte von Franz&Sue

Offen für alle
Ottensheim, Österreich
Wohnbasis alpha 11
Wien, Österreich
Ein Ort dazwischen
Vordernberg, Österreich
Einfach, präzise, maßgeschneidert
Ternitz, Österreich
Der verwunschene Schupfen
Wienerwald, Eichgraben, Österreich
Gerecht bauen
Salzburg, Österreich