Deutsches Theater München

München
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Foto © Ingrid Scheffler
 
 
Architekten
doranth post architekten GmbH
Adresse
München
Jahr
2014

Das Deutsche Theater nimmt in der Kulturszene der Landeshauptstadt München eine Sonderstellung ein. Als Unterhaltungspalast konzipiert, wurde das Theater am 26.09.1896 eröffnet. Von Beginn an wurden Theater- und Revuevorstellungen sowie Faschingsbälle veranstaltet. In seiner langen und wechselvollen Geschichte wurde das Theater diverse Male umgebaut und im Krieg stark zerstört. 1945-1951 erfolgte der Wiederaufbau und von 1977-1982 die letzte Sanierung unter Architekt Reinhard Riemerschmied. In den Jahren 2000-2007 erlaubten substanzielle Gebäudemängel den Spielbetrieb nur noch unter Einschränkungen und Ausführung zusätzlicher Kompensationsmaßnahmen. Ein in dieser Zeit seitens der Stadt München durchgeführter Investorenwettbewerb, der den Verkauf des Deutschen Theaters vorsah, zeigte sich ergebnislos.

Ab 2008 wurde mit der äußerst komplizierten Projektplanung des Gebäudekomplexes als „Mindestsanierung“ und unter der Vorgabe einer Nutzungsverdichtung begonnen. Sämtliche Oberflächen sowie technische Installationen mussten erneuert, massive Brandschutz- und Sicherheitsmängel behoben und wesentliche Eingriffe in die statische Bestandsstruktur ausgeführt werden. Die Sanierung umfasste fünf Gebäudeteile unterschiedlichster Bausubstanz. Im Zentrum stand das Zuschauerhaus mit neu zu gestaltendem Foyer und Saal sowie Erneuerung der Dachlandschaft. Daran angeschlossen das Bühnen- und Requisitenhaus, mit Aufstockung Dach Bühnenhaus sowie Neubau des kompletten Requisitenhauses. Der denkmalgeschützte Silbersaal war unter schwierigsten Sanierungsbedingungen weitestgehend zu erhalten. Bei den als Büro und Wohnungen genutzten Gebäudeteilen entlang der Schwanthalerstraße und im Innenhof wurden die Dächer erneuert, die bestehende Tanzschule und Gaststätte beibehalten und die Theaterkasse neu angeordnet. Die Innenhöfe wurden komplett neu gestaltet, eine Freischankfläche geschaffen sowie eine Umfahrung für Schwerlastfahrzeuge der Theatergastspiele, mit aufwändiger Sicherung der flankierenden Bestandsgebäude, erstellt. Mit einem Festakt wurde das neue Deutsche Theater am 17.01.2014 wiedereröffnet.

Dazugehörige Projekte

Andere Projekte von doranth post architekten GmbH