LUXEXPO Messe Luxemburg

 Zurück zur Projektliste
Adresse
10 circuit de la Foire Internationale, L-1347 Luxemburg, Luxembourg
Jahr
2017
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
Vertraulich

Die neue Messe für Luxemburg, LUXEXPO, am Standort Kirchberg wird funktional ergänzt durch eine Tiefgarage für das städtische P+R System unter den Messehallen, ein Messehotel mit ca. 400 Betten und das städtebauliche Entwicklungskonzept auf dem freiwerdenden Areal vor der neuen Messe.

Die städtebauliche Neu-
konzeption für Messe mit Messehotel und P+R nach dem Abbruch der alten Messe ermöglicht eine effiziente neue Baustruktur und damit einen wirtschaftlicheren Betrieb für die LUEXPO. Die Bedeutung der Messe als Wirtschaftfaktor des Landes wird durch das Architekturkonzept unterstützt. Das Hochhaus des Messehotels deutet am östlichen Stadteingang signifikant auf die LUXEXPO hin.
Die neue Messe wird nach höchsten Energiestandarts geplant und die DGNB Zertifizierung wird angestrebt. Die nachhaltige und energieeffiziente Architektur setzt u.a. auf eine Optimierung der Gebäudehüllen, konstruktiv und energetisch, und die Integration des immateriellen Elements Licht in intelligenten Tages- und Kunstlichtsystemen. Die Oberlichter der Messenhallen sind konsequent nach Norden ausgerichtet und sollen auf den Südflächen mit Photovoltaik ausgerüstet werden.


Alle öffentlichen Zugänge für die Besucher der Messe können flexibel je nach Veranstaltung über das Foyer und die Mall, dem „Schaufenster“ zur Stadt, die entlang der gesamten Süd-Ost-Seite verläuft, realisiert werden. Hier erfolgt auch die Anbindung der LUXEXPO und des P+R-Systems über den ÖPNV mit der neuen Tramhaltestelle der Messe und der zum Flughafen verlängerten Trasse. 
Anlieferung und Logistik befinden sich ausschliesslich auf der Nord-West-Seite. Der gesamte Erschliessungsbereich mit Konferenz- und Veranstaltungszentrum kann unabhängig vom Messebetrieb genutzt werden.Die Realisierung der Baumassnahmen erfolgt in 3 Bauabschnitten, die es ermöglichen, den Messebetrieb zu Teilen während der gesamten Bautätigkeit aufrecht zu erhalten.

Andere Projekte von POHL Architekten

Pavillon Cocoon_FS
Jena + international
Medienhaus & Rechenzentrum der Bauhaus-Universität Weimar
Weimar
3-Feld-Mehrzwecksporthalle
Ohrdruf
Internationaler Peripheriebahnhof Cessange
Luxemburg, Luxembourg
Eisschnelllaufhalle Erfurt - Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle
Erfurt
Wandelbares Dach und mobile Tribüne
Feuchtwangen