Tanzschule MüllerMerkt

 Zurück zur Projektliste
Standort
Darmstadt
Jahr
1999
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Die Tanzschule wurde in nur sechsmonatiger Planungs- und Bauzeit entkernt und erweitert. Bei dem neuen gestalterischen und funktionalen Gesamtkonzept gruppieren sich alle Nutzungen um eine zentrale Gemeinschaftszone mit Foyer, Anmeldung und Aufenthalts-/ Barbereich.
Durch diese Zone zieht sich als »Rückgrat« eine Reihe teils fester, teils beweglicher Wandsegmente. Es hat einen starken eigenen Rythmus und dient als strukturierendes, wiedererkennbares Ordnungselement. Durch Verstellung und Verdrehung von Wandsegmenten können Raumzusammenhänge gezielt geöffnet, geschlossen oder gefiltert werden.
In den anschließenden drei Sälen erhalten die gläsernen Systemwände auch während der Tanzstunden den großzügigen Raumeindruck und erlauben Einblicke in den Unterricht. Für Bälle und andere Veranstaltungen werden alle Systemwände geöffnet, so daß die drei Säle zusammen mit der Gemeinschaftszone einen großen Saal bilden.
Ein vierter Saal auf der anderen Seite des Rückgrates ist Spezialkursen wie Ballet und Steptanz vorbehalten.

Andere Projekte von opus Architekten BDA

Stadtbibliothek Viernheim
Viernheim
Abfallumschlagstation Volkswagen AG Werk Kassel
Kassel
Büro-und Geschäftshaus der VR-Bank, Würzburg
Würzburg
Peter-Behrens-Schule
Darmstadt
Mensa der Georg-Büchner-Schule Darmstadt
Darmstadt