Vorplatz
Foto © Ch. Richters
Vorplatz Eingangsbereich
Foto © Ch. Richters
Ansicht Rasenspielfeld
Foto © Ch. Richters
3-fach Sporthalle
Foto © Ch. Richters
Innenansicht
Foto © Ch. Richters
Verbindung Halle - Eingangsbereich
Foto © Ch. Richters
Ansicht 3-fach Halle
Foto © Ch. Richters
Umkleidebereich
Foto © Ch. Richters

Zweifeldsporthallen für die Bezirkssportanlage Trier-West und Feyen

 Zurück zur Projektliste
  • Sporthallen
Standort
Trier
Jahr
2020
BGF
2.090 m2
BRI
14.395 m3

An verschiedenen Standorten in Trier und in unterschiedlichen Größen kann das vorgeschlagene Prinzip umgesetzt werden. Der Baukasten besteht aus vorgefertigten Wand- und Dachelementen.

Holz, in zwei geometrischen Grundelementen, dem Stab und der Platte, werden als Komponenten des Baukastens zusammengefügt.

Auf der vor Ort erstellten Stahlbetonbodenplatte mit Streifenfundamenten werden die Holzelemente als Dach- und Wandelemente mit sichtbarerem, linearem Konstruktionsraster an der Fassade und der Hallendecke montiert.

Die präzise vorgefertigten Elemente können nahezu witterungsunabhängig, in kürzester Zeit aufgerichtet werden. Innenwände als Holzrahmenelemente dienen zur Aussteifung des Tragwerkes und können mit Teilen der technischen Gebäudeausrüstung vorinstalliert werden.

Die Entscheidung zur Trennung von Halle und Nebenraumkonstruktion und der eingeschossigen Bauweise ermöglicht die Addition von zusätzlichen Umkleidebereichen für die Außensportflächen oder das Weglassen von Räumen bei der Einfeldhalle des Ideenteiles.

Ideal für die Schaffung von Funktionsräumen der Sporthallen, die Vorfertigung und den Transport auf die Baustelle ist ein Grundraster von 3 x 3 Metern. Holzelemente mit 3m Breite können problemlos transportiert werden und garantieren eine schnelle und somit wirtschaftliche Umsetzung der Planung. Der Baustoff Holz eignet sich in allen Bereichen für diese Bauaufgabe; im Innenraum erzeugt Holz ein angenehmes Raumklima; die Außenhaut aus Lärchenschalung ist wirtschaftlich sowohl in der Erstellung als auch im Betrieb. Die klare geometrische Zonierung von offenen und geschlossenen Elementen unterstützt die Umsetzung als Baukastensystem optimal.

Natürliche Belichtung und Belüftung erzeugen eine angenehme Atmosphäre für Sport und Spiel.

Andere Projekte von MGF Architekten

KiTa Neckarkrotten
Edingen-Neckarhausen
KiTa Seedorf
Dunningen
Grundschule Riedberg
Frankfurt am Main
Berufliche Schule Rottenburg Erweiterung
Rottenburg
KiTa Rödelheim - Praunheimer Spatzen
Frankfurt am Main