© Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn
Foto © Erich Spahn

Neubau Einfamilienhaus

 Zurück zur Projektliste
  • Einfamilienhäuser
  • Furniture / Product
Jahr
2019
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Der Neubau des Wohnhauses für eine 4 köpfige Familie fügt sich auf zwei Flurstücken in das Wohngebiet ein.
Zur maßstäblich Einfügung gliedert sich der Baukörper in einzelne, ineinander verschränkte Volumen. Erschlossen ist das Grundstück von der Westseite. Dem Zugangshof sind die Garage sowie der Haupteingang und ein Gartenzugang angegliedert.

Gestaltung
Generell wird das Wohnhaus durch zwei kombinierte Volumen gebildet. Der Eingang befindet sich in der Schnittstelle der beiden Gebäudeteile und tritt als portalartiger Einschnitt ins Gebäude in Erscheinung. Die großflächigen Verglasungen sind mittels eines Metallgewebes „ausgeblendet“. Bei Tag und Nacht verringert das Streckmetall die Einblicke, bei Nacht entsteht ein leuchtender Eindruck der Fenster.
Dem Eingang schließt sich das zweigeschossig durchgesteckte Treppenhaus an. Als gebäudehoher Luftraum konzipiert wird eine Treppe mit einer querenden Brücke im Obergeschoss eingestellt.
Im Erdgeschoß gliedern sich im Süden der Wohnraum und Küche mit Essbereich an. Die beiden Bereiche werden durch das raumbildene Kaminvolumen getrennt.
Nördlich der Treppe sind ein Gästebereich mit eigenständigem Bad, sowie die Zugänge zu Garage und Keller angeordnet.
Im Obergeschoß befinden sich die Schlafzimmer der Familie. Im Norden orientiert sich der Elternbereich als durchgesteckte Kombination aus Schlafzimmer mit Ankleide, Bad und Terrasse. Südlich des Treppenhauses befinden sich die Kinderzimmer mit separatem Bad und Balkon und ein Arbeitszimmer.
Im Keller befinden sich die Technikräume sowie ein Wellnessbereich mit Sauna. Diesem ist ein Freibereich in einem Tiefhof zugeordnet.
Die Außenfassaden sind verputzt. Die Holz-Alu-Fenster mit großzügigen Glasflächen besitzen außenliegenden Raffstoreelemente. Die Fensterbänke sind aus Travertin gefertigt.
Flurbereich und die Bäder besitzen einen Boden aus geschliffenem Estrich. Die Wohn- und Schlafräume erhalten ein Eichenparkett. Großzügige Einbaumöbel sorgen für einen einheitlichen Charakter der Inneneinrichtung.

Energetik
Um ein thermisch stabiles Gebäude zu erhalten, wurde eine Massivbauweise mit monolithischem Ziegelmauerwerk, beidseits verputzt ausgewählt. Die Außenhülle wird durch die 3-fach Verglasungen mit Raffstoreelementen und das hochgedämmte Flachdach ergänzt.
In allen Räumen wurde Fußbodenheizung als Niedertemperaturheizsystem verlegt. Der Wärmebedarf wird hauptsächlich durcheine Sole/Wasser-Wärmepumpe erzeugt. Diese wird durch 3 Tiefenbohrungen mit 100 m gespeist.
In den Wohnräumen wird die Fußbodenheizung durch eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ergänzt. Im Sommer kann die Decke über den Schlafräumen mittels Bauteilaktivierung zum Kühlen des Raumvolumens genutzt werden.
Barrierefreiheit
Um für den „Dritten Lebensabschnitt“ gerüstet zu sein, wurden bereits die Grundzüge des Wohnhauses barrierefrei konzipiert.
Im Treppenraum ist eine Trasse für den nachträglichen Einbau eines Liftes bereits vorgesehen. So ist das Obergeschoss bequem zu erreichen. Zudem ist das Erdgeschoss als ebenerdige, barrierefreie Wohneinheit vorgerichtet.
Außenanlagen
Über den gepflasterten Eingangshof sowie das Wohnzimmer und die Küche ist der Garten des Wohnhauses erschlossen.
Im Süden wird die großzügige Terrasse durch einen Schwimmteich ergänzt. Über steinerne Trittplatten gelangt man trockenen Fußes zu den an der Südgrenze liegenden Freisitzen.
In Norden wird der Garten durch ein Hochbeet gefasst. Ein, in das Gelände geschnittener, Tiefhof stellt einen Außenraumbezug zum Wellness-/Sauna-Bereich im Keller her. Zudem bietet der Tiefhof einen sichtgeschützten Außenbereich.

Andere Projekte von Juretzka Architekten

Sanierung der denkmalgeschützten Villa Flick
Sulzbach-Rosenberg
Kindergarten
Windischeschenbach
Zahnarztpraxis
Eschenbach
Augenarztpraxis
Weiden
Kinderhaus St. Barbara
Weiherhammer
Raiffeisenbank
Mitterteich