Für den international tätigen Softwarehersteller Vector hat GEPLAN DESIGN die neue VectorAcademy gestaltet. Unverwechselbar ist die dreidimensional geformte Wand, die als Raumskulptur konzipiert wurde. Rund um den zentralen Innenhof der Akademie schafft sie einen besonderen Begegnungsraum für die Schulungsgäste aus der ganzen Welt.
Foto © David Frack Photografie
Bereits in der großzügigen, zweigeschossigen Lobby der VectorAcademy kommen die Besucher mit der dreidimensional geformten Raumskulpturwand in Berührung, die aus hochwertigem Eichenfurnier gefertigt ist und von GEPLAN DESIGN gestaltet wurde.
Foto © David Frack Photografie
Die von GEPLAN DESIGN entworfene, skulpturale Wand bildet Nischen aus, die bequeme Sitzgelegenheiten oder praktische Teeküchen aufnehmen. In und hinter der Wandskulptur verschwinden zudem alle wichtige Technikinstallationen wie die ausfahrbaren Brandschutzwände.
Foto © David Frack Photografie
GEPLAN DESIGN hatte den Anspruch, „die perfekten Lernräume zu gestalten“. Innenarchitektur und Materialität sollen dazu beitragen, dass sich das Lernen als positives Erlebnis verankert. Die Academy sollte ein Ort sein, der zu zwischenmenschlichen Begegnungen inspiriert, die Sinne anregt und zugleich angenehm beruhigt.
Foto © David Frack Photografie
Offenheit, Neugier und Lernfreude fördern, das beabsichtigten die Planer mit der Gestaltung der neuen VectorAcademy. Für die Schulungsräume hat GEPLAN DESIGN zusammen mit dem Möbelhersteller Walter Knoll auch deren Konferenztische Conference-X weiterentwickelt.
Foto © David Frack Photografie
Für die weiteren Etagen des Gebäudes SA10, die mit Arbeitsplätzen für Vector belegt sind, gestaltete GEPLAN die einladenden Teeküchen, die jeweils an den gerundeten Ecken des Anbaus angeordnet sind. Sie punkten mit hochwertigen Ledermöbeln von Walter Knoll und phantasievollen, emotional ansprechenden Pflanzeninstallationen aus dem Atelier der Stuttgarter Greenterior-Designerin Miriam Köpf.
Foto © David Frack Photografie
Überaus einladend wirken die lässigen Sitzgelegenheiten in der von GEPLAN DESIGN entworfenen VectorAcademy. So können die Teilnehmenden in der Lernpause frische Energie tanken.
Foto © David Frack Photografie
Eine hohe Detailqualität zeichnet die Entwürfe von GEPLAN DESIGN aus und zeigt sich auch in den Schulungsräumen der VectorAcademy: Im Bild eine Ablage für Schreibutensilien, die dem ruhigen Raum zugleich einen warmen Akzent und Struktur verleiht. Perfekt in das Fugenbild der Decke eingepasst wurden auch die länglichen LED-Leuchten.
Foto © David Frack Photografie
Auch der Innenhof der VectorAcademy bietet viel Raum für informelle Meetings und zum Entspannen zwischen den Seminaren und Workshops. Die Idee des gebauten Vektorenraums zieht sich konsequent in den begrünten und begehbaren Innenhof weiter.
Foto © David Frack Photografie
Im Innenhof, einer der zentralen Meeting Points der Academy, findet sich die Gestaltungsidee des „gebauten Vektorenraums“ etwa in den Bodenfugen und Holzbänken wieder.
Foto © David Frack Photografie
Auch in den weiteren Etagen des Gebäudes SA10, die mit Arbeitsplätzen für Vector belegt sind, wurde GEPLAN DESIGN aktiv. Hier der Blick auf einen Waschplatz und die phantasievollen Pflanzeninstallationen aus dem Atelier der Stuttgarter Greenterior-Designerin Miriam Köpf.
Foto © David Frack Photografie
Grundriss EG: Kern der VectorAcademy sind die neun Schulungsräume im Erdgeschoss, die GEPLAN DESIGN und SCHMELZLE+PARTNER entlang der Fassade angeordnet haben. Aus dieser Perspektive ist die planerische Idee sich treffendener und schneidendener Vektoren sichtbar, die sich bis in den zentralen Innenhof zieht.
Visualisierung © GEPLAN DESIGN

Vector Academy

 Zurück zur Projektliste
Adresse
Ingersheimer Str. 24, 70499 Stuttgart-Weilimdorf
Jahr
2020
Bauherrschaft
Vector Informatik GmbH
Möbelhersteller
Walter Knoll
Greenterior-Designerin
Miriam Köpf

Vernetzung ist das Thema bei der Vector Informatik GmbH, etwa bei den Entwicklungen von Fahrzeugsteuergeräten und deren Software. Dies inspirierte die Interior Designer von GEPLAN DESIGN dazu, das Konzept von sich treffenden und schneidenden Vektoren sowie von vernetzten Strukturen und Grids in die Raumgestaltung der neuen VectorAcademy aufzunehmen. Auch beim Lernen verlinken sich die Nervenzellen im Gehirn neu. Für optimale Lernbedingungen und neue neuronale Verbindungen soll nun die neue Akademie von Vector am Stammsitz in Stuttgart-Weilimdorf sorgen. Die eindrückliche Innenarchitektur, die das Bild der Vernetzung gekonnt in gebauten Raum übersetzt, stammt aus der Entwurfsfeder von GEPLAN DESIGN. Für die engagierten Planer aus Stuttgart ist das Projekt nicht das erste für das Unternehmen mit seinen weltweit 3.000 Mitarbeitenden. GEPLAN DESIGN gestaltete für Vector bereits die CANtine by Traube Tonbach und das einladende Foyer der Firmenzentrale. Weitere Projekte für Vector sind in Planung.

„Staunen ist der Same des Wissens“, so ein Zitat des Künstler Francis Bacon. Und das ist ganz im Sinn der Interior Designer von GEPLAN DESIGN. Offenheit, Neugier und Lernfreude fördern, das beabsichtigten die Planer mit der Gestaltung der neuen VectorAcademy. Einen Lernort zu schaffen, der in vieler Hinsicht anders und unverwechselbar ist. Bereits in der großzügigen, zweigeschossigen Lobby kommen die Besucher mit der dreidimensional geformten Raumskulpturwand aus Eichenfurnier in Berührung. „Handwerklich ausgeklügelt und Ästhetik pur“, so Cord Glantz, der zusammen mit seinem Zwillingsbruder Rolf Glantz das Büro GEPLAN DESIGN führt. Mit ihrer mehrfach gefalteten Oberfläche scheint die Wand sich permanent in einer sanften Schwingung zu befinden und umfasst rund um den zentralen Innenhof der Akademie einen besonderen Begegnungsraum für die Schulungsgäste aus der ganzen Welt.

Andere Projekte von GEPLAN DESIGN

b´mine Frankfurt Airport
Frankfurt
Hyatt Centric Hotels in Mailand und Venedig
Italien
Hyperion & H2 Hotel
Leipzig
Hotel Gut Immenhof
Malente
me and all hotel düsseldorf-oberkassel
Düsseldorf