Foto © Dietmar Strauß
Foto © Dietmar Strauß
Foto © Dietmar Strauß
Foto © Dietmar Strauß
Foto © Dietmar Strauß

Wohnbebauung Pforzheim

 Zurück zur Projektliste
  • Mehrfamilienhäuser
Standort
Pforzheim
Jahr
2016

Planungsaufgabe / Standort – Für das am südlichen Rand des Stadtteils Brötzingen gelegene Grundstücksensemble am Mühlkanal wurde im Jahre 2013 ein städtebauliches Gesamtkonzept entwickelt. Ergebnis war die Arrondierung und Fassung des Ortsrandes mit einer qualitätsvollen Wohnbebauung aus drei Einzelbaukörpern, die selbstverständlich dem Lauf des südlich verlaufenden Mühlkanals folgen und in Ihrer Körnung die Maßstäblichkeit des städtebaulichen Kontexts aufnehmen. Die Traufhöhe und die Geschossanzahl orientieren sich ebenfalls an den Nachbarbebauungen. Im ersten Bauabschnitt wurde das östliche Gebäude Ende zum Ende des Jahres 2015 fertiggestellt.

Außenräume – Im Gegensatz zu den umgebenden Wohngebäuden wurde der ruhende Verkehr nicht in halbabgesenken unattraktiven Garagenhöfen platziert, sondern in einer vollversenkten Tiefgarage. Somit wird die Beeinträchtigung und Versiegelung der Außenräume auf ein Minimum beschränkt. Die Tiefgarage wurde so konzipiert, dass an sie im zweiten Bauabschnitt direkt angeschlossen werden kann und keine zusätzlichen Rampenbauwerke erforderlich werden. Durch die Platzierung des 3 ½-geschossigen Baukörpers mit der Schmalseite zur Lotthammerstraße bleibt der räumliche Bezug zwischen dem Ortskernrand und dem südlich angrenzenden Grünraum zum Fluss und Grünzug erhalten. Die in den Baukörper integrierte überdachte Erschließung des Gebäudes erfolgt von der Lotthammerstraße auf der Nordostseite. Die privaten Freiräume befinden sich auf der Süd- und Westseite. Sie sind mit sichtgeschützten Loggien sowie linearen Begrünungselementen räumlich abgestuft und über großflächige Verglasungselemente und Schiebetüren mit den jeweiligen Wohnungen direkt verknüpft.

Wohnungen – Die innere barrierefreie Erschließung erfolgt über einen großzügigen, natürlich belichteten Treppenraum, der auch direkt an die Tiefgarage angeschlossen ist. Pro Etage befinden sich im Erdgeschoss und in den beiden Obergeschossen je zwei 3-Zimmer- und eine 2-Zimmer-Wohnung. Das Dachgeschoss nimmt 2 Loft-Wohnungen mit großzügigen Dachterrassen auf. Die Grundrissdisposition des kompakten Baukörpers generiert funktional zugeschnittene und optimal belichtete Wohnräume. Das Gebäude ist technikflächenoptimiert an das Fernwärmenetz der Stadt Pforzheim angeschlossen und im KfW 70-Standard aus monolithischem Ziegelmauerwerk mit mineralischem Putz errichtet. Die Wärmeverteilung erfolgt über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung. Eine zentrale Lüftungsanlage über Dach vervollständigt das energetische Konzept. Alle 11 Mietwohnungen wurden vom Bauherrn mit hochwertigen Einbauküchen sowie Einbaumöbeln in den Bädern komplett ausgestattet.

Auftraggeber
Uwe Zimmermann / Pforzheim

Auszeichnungen
Auszeichnung „Klimahaus Baden-Württemberg“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg 2017

Fachpublikationen
Cube, Jahrgang 2017, Ausgabe 4

Andere Projekte von Freivogel Mayer Architekten

Betreutes und Generationsübergreifendes Wohnen
Pforzheim
Erweiterung und Generalsanierung Bürogebäude
Ludwigsburg
Logistikzentrum mit Bürogebäude
Ludwigsburg
Erweiterung Entwicklungs- und Fertigungsgebäude
Bretten
Kindertageseinrichtung Stuttgart
Stuttgart-Zazenhausen
Wohnbebauung Pforzheim
Pforzheim